Nichts ist unmöglich: Heine/Lenz/Zizka gestalten Coporate Design für Impossible

Die Designer Heine/Lenz/Zizka entwickelten für Impossible, die Retter der Polaroid Sofortbildfotografie, ein wunderbar lifestylishes Corporate Design.



Die Designer Heine/Lenz/Zizka entwickelten für Impossible, die Retter der Polaroid Sofortbildfotografie, ein wunderbar lifestylishes Corporate Design.

Eigentlich war die analoge Sofortbildfotografie bereits Geschichte. Die letzte Polaroidfabrik im niederländischen Enschede stand kurz vor der Demontage. Doch dann entschloss sich ein harter Kern ehemaliger Mitarbeiter zur Rettung – und bringt jetzt die neuen analogen Sofortfilme für die Kameras SX-70, 600, 1200 und Spectra heraus.

Ein Kampf wie von Don Quichotte, der gegen digitale Windmühlen ankämpft. Eine Mission Impossible – und doch möglich. Mit diesen Widersprüchen arbeitete die Agentur Heine/Lenz/Zizka als sie das Namenslogo für Impossible entwarf: mit dem gegenläufigen P das aus dem Impossible ein Possible macht.

Um zudem zu unterstreichen, dass jedes Polaroid ein Unikat ist, etwas Originales und Besonderes, sind auch Visitenkarte, Briefbögen, Pressemappe und Verpackungen aufwendig gestaltet: das Logo ist geprägt zu sehen,, durchscheinend und als heissfoliengeprägten Relief. Eine Corporate Identity, die modern und stylish ist – und die analoge Sofortbildfotografie zum Lifestyle erhebt. Ein Image, dass die Website, die auch auf Kunstprojekte verweist, noch unterstreicht.

Für die photokina entwarf Heine/Lenz/Ziska zudem den ersten Impossible Messeestand, der noch bis zum 26. September in Halle 2.1. (Stand B34 ) zu sehen ist.


Schlagworte: , , , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren