Nicht weniger als der Start einer neuen Ära: VW mit neuem Markenauftritt

New Volkswagen: Neuer Markenauftritt für VW – und erstmalig auch ein Soundlogo.



Auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt hat VW seinen neuen Markenauftritt vorgestellt.

Moderner und authentischer nennt das Unternehmen das neue, klare Logo, das reduzierter ist und in flacher 2D-Optik erscheint.

Richtet der Konzern seine Zukunft auf elektrische, voll vernetzte und CO2-neutrale Autos aus, garantiert das überarbeitete Erscheinungsbild Flexibilität in der Nutzung und wurde für digitale Anwendungen optimiert.

»Der neue Markenauftritt markiert den Start einer neuen Ära für Volkswagen«, sagt Jürgen Stackmann, Mitglied des Markenvorstands für Vertrieb, Marketing und After Sales.

Authentisches Storytelling und digital first

Menschlicher und lebendiger soll das Redesign sein und, abseits perfekter Werbewelten, authentische Geschichten erzählen und stärker die Perspektive des Kunden einnehmen, heißt es bei Volkswagen.

Entstanden ist die Strategie bei Volkswagen selbst, in einem gemeinsamen Team aus den Abteilungen Design und Marketing, an der Umsetzung waren 19 interne Arbeitsgruppen und 17 externe Agenturen beteiligt.

Maßgeblich involviert war Volkswagen Chefdesigner Klaus Bischoff, der erklärt, dass mit dem neuen Erscheinungsbild eine »authentische Kommunikationsplattform« geschaffen wurde, »um die Elektromobilität zu emotionalisieren«. Die Mottos hießen »digital first« und »ohne Filter«.

Auf einen Markenclaim wird verzichtet, stattdessen wird erstmalig ein Soundlogo gelauncht, das die Kommunikation begleiten wird.

Redesign der Superlative

Die Umstellung auf den neuen Markenauftritt wird Mitte 2020 abgeschlossen sein – und der Aufwand ist enorm: Insgesamt sind 171 Märkte in 154 Ländern von dem Rebranding betroffen. Bei weltweit mehr als 10.000 Händlern und Servicepartnern werden um die 70.000 Logos ausgetauscht.


Experten-Meinungen zum Relaunch: Was Rüdiger Goetz von KW43 Branddesign und Olaf Stein von Factor zum Relaunch sagen.

Johannes Erlers Kolumne zum neuen Logo: Leicht, schlank, transparent

 

 

 

 

Copyright: Volkswagen AG


Schlagworte: , , ,




3 Antworten zu “Nicht weniger als der Start einer neuen Ära: VW mit neuem Markenauftritt”

  1. ole sagt:

    mich erinnerts an das alte “opel blitz” logo….50er ja, aber in der adaptionfähigkeit liegt dann offensichtlich die flexililität. ich glaube an die machbarkeit. obwohl ich den konzern nicht gerade mag halt ich es für gelungen.

  2. Arne Kriedemann sagt:

    Der Start einer neuen Ära?
    Ein Kreis, ein kleines „v“, ein unproportionales „W“, blau, weiß, 2D statt (falsches) 3D…das ist „Willkommen in den 50ern des letzten Jahrhunderts des letzten Jahrtausends. Viel heiße Luft um nichts. Erinnert mich an das Logo-Gequatsche bei Yahoo. „Der Kaiser ist ja nackt!“

  3. bildsprache sagt:

    Storytelling? Ja, aber höchstens dass Abgasskandale und ein schwieriger Markt den Bauchspeck weggefressen haben. Sehr unglückliches Redesign in meinen Augen, das Logo wirkt unausgewogen und kopflastig. Die Abstände passen nicht mehr, die Verwendung verschiedener Rundungen und Linienstärken rufen heftiges Kopfschütteln bei näherer Betrachtung hervor. Eine energetische und grafische Katastrophe, das wäre besser gegangen. Vielleicht ein Vorbote auf eine magere Zukunft?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren