PAGE online

Mehr live, mehr life: Rebranding des Clubkombinat Hamburg

Das Clubkombinat Hamburg macht sich seit 2o Jahren für die Subkultur stark! Zum Jubiläum gibt es jetzt ein Rebranding und eine Kampagne der Agentur Karl Anders. Und die Kreativen haben gute Gründe, dass ihnen dieses Projekt besonders am Herzen liegt.

Die Clubszene der Hansestadt ist eine besonders starke Gemeinschaft – und macht sich mit dem Clubkombinat Hamburg, dem deutschlandweit größten Interessensverband von Musikclubs, Veranstalterin:innen und Booker:innen, seit 20 Jahren für die Subkultur stark.

Und das jetzt mit einem neuen Branding und einer Kampagne der Kreativagentur Karl Anders. Mit ihrem Studio in St. Pauli sind die Kreativen nicht nur geografisch ganz nah an der Szene dran, sondern auch persönlich.

Neben einem Faible für »alle Facetten kreativer Subkultur«, wie Claudia Fischer-Appelt, Gründerin und Creative Director von Karl Anders sagt, erachtet sie »die Unterstützung der Szene aber auch aus gesellschaftlicher Sicht als absolute Notwendigkeit. Die Vielfalt des kulturellen Angebots in unserer Stadt ist nur gewährleistet, wenn es weiterhin möglich bleibt, auch hinter kleinen Türen große Kunst zu machen.«

Dafür setzt sich das Clubkombinat ein. Dafür, die kulturelle und gesellschaftliche Bedeutung der Hamburger Clubszene im kollektiven Bewusstsein zu verankern, die Wertschätzung der Livemusik-Spielstätten zu stärken und Besucher für die einzigartige Kultur zu begeistern.

Corporate Design mit Club-Vibe

Noch aber liegen die Besucher:innen-Zahlen der Musikclubs weit unter dem Vor-Corona-Niveau. Und so wie Live-Musik direkt in das Herz der Menschen geht, berührt und bewegt, möchte es jetzt auch die Kampagne tun.

Als Hommage an die Vielfalt der Hamburger Clubszene und mit ordentlicher Lautstärker will sie via OOh und Social Media aktivieren, die »Couch-Lethargie« zu überwinden.

Und das mit dem Claim »Mehr live, mehr life«, der den Live-Act mit seiner einzigartigen Lebendigkeit feiert und mit einem selbstbewussten und knalligem Erscheinungsbild, das von dem Lichtdesign der Clubs und dem Nachtleben selbst inspiriert ist.

Typo-starke Energie

Gleichzeitig visualisiert das neue, kontrastreiche Corporate Design, dass das Clubkombinat »diplomatischer Vermittler und progressiver Changemaker« zugleich ist, lässt das Wortlogo wie unter Strom zittern, Signalfarben auf Schwarz treffen – und setzt dem eine klare und ungekünstelte Schrift der neuseeländischen klim type foundry entgegen, die im Rechteck läuft, tiefe Schatten wirft oder sich ausdehnt.

Nahbar, rough und kantig soll das Erscheinungsbild das Feeling von Live-Auftritten einfangen und ist dabei so bold wie unverwechselbar und hyperpräsent.

Unterstrichen wird das zudem von einer Bildwelt, die mitten ins Clubleben führt, Blickkontakt aufnimmt und einen hineinzieht und jede Menge Energie versprüht.

Auch die Website wurde einem Relaunch unterzogen und darüber hinaus geht die überarbeitete Clubplan-App live, die als verlässliche Übersicht aller Live-Veranstaltungen zu kreativer Pop- und Subkultur und in die Clubs einlädt.

 

 

 

Produkt: Download PAGE - Corporate Design - kostenlos
Download PAGE - Corporate Design - kostenlos
eDossier: Corporate Design in Zeiten schnellen Wandels.Jetzt downloaden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren