PAGE online

Hamburg wird bunt: Radikales Redesign des HVV

Nachhaltige Mobilität für alle ist eine der wichtigsten Herausforderungen der Zukunft: Nach einem Redesign der Agenturen Karl Anders und Grabarz XCT geht der Hamburger Verkehrsverbund neue Wege – und traut sich was!

Der HVV ist der älteste Verkehrsverbund der Welt – und geht jetzt neue Wege. Und dass mit einem Erscheinungsbild bei dem von hanseatischer Zurückhaltung in Rot, Blau und Weiß und einem Logo, das ein wenig wie eine Skimarke aus den 1980ern wirkte, so gar nichts mehr zu sehen ist.

Mit der Mobilitätswende und dem Anspruch, auf Augenhöhe, inklusiv und für alle nutzbar zu sein, hat Hamburgs Marke mit den meisten Touchpoints der Stadt einen neuen und umfangreichen Relaunch in Auftrag gegeben – und die Agenturen Karl Anders und Grabarz XCT gehen dabei kommunikativ komplett neue Wege.

Knallbunt, prall, in leuchtendem Grün, Rot, Lila und Blau und mit einem stilisierten Pfeil, der von dem v für Verkehr in hvv abgeleitet ist, begegnet das neue Corporate Design den Kund:innen auf Augenhöhe, spricht sie direkt und nimmt sie mit.

Direkt, nahbar und persönlich

Dazu gehören auch das neue Wortlogo hvv in Kleinbuchstaben. »Es geht um die Menschen da draußen und ihre Mobilitätsbedürfnisse. Der Look ist freundlicher und wärmer. Mit deutlich mehr Nähe und viel weniger Absender-Autorität«, sagt Claudia Fischer-Appelt, Kreativchefin von Karl Anders.

Gleichzeitig spricht der flotte Claim: Und was bewegt dich? die Fahrgäste direkt und persönlich an und fordert zum Dialog auf.

In Hamburg und seinem Umland soll das Angebot in den nächsten Jahren nicht nur deutlich erweitert werden, jetzt bereits ist es viel einfacher und übersichtlicher zu nutzen.

Ganz auf die digitale Transformation ausgerichtet, ist das Webangebot mit viel Weißraum versehen, mit übersichtlichen Feldern und einer komplexen Verschränkung der Angebote.

Blick in die Zukunft

Der Relaunch wird von einer Kampagne begleitet zu der nicht nur ein Manifest gehört, das verkündet, wofür der hvv in Zukunft stehen wird, sondern die auch in Tageszeitungen zu sehen ist, auf Bus-Folien, Display-Bannern, in Social Media und im Fahrgast-TV, auf Super-Motion-Flächen am Hauptbahnhof, in Station-Videos, auf Infoscreens und Vitrinenplakate, der hvv-Website und natürlich auch auf OOH-Flächen im Hamburger Umland.

Im Mittelpunkt stehen die konkreten Verbesserungen, neue, innovative Produkte und Services – und eine Farboffensive, die nicht zu übersehen sein wird: Mit lila leuchtenden Hauswänden, fröhlichen bunten Kreisen und Halbkugeln, die aussehen, als würde die Sonne aufgehen.

Gleichzeitig wird ein Blick in die Zukunft geworfen. Und das in dem Kampagnenfilm von Grabarz XCT, der auf Youtube und der hvv-Website zu sehen ist – und hier:

 

 

Produkt: eDossier »Goldstandards im UX Design«
eDossier »Goldstandards im UX Design«
Best-Practices und Beispiele im User Experience Design und Interface Design

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren