Eyescream in Barcelona

Für den Laden »Eyescream and Friends« entwickelte die Agentur m Barcelona ein raffiniertes Konzept, um hässliches Eis den Kunden schmackhaft zu machen.



Bild Eyescream

 

Speiseeis sieht in der Regel so appetitlich aus, dass eine Eisdiele ihre hausgemachten Kreationen auch ohne viel Marketing und Werbung leicht unters Volk bringt. Bei der Einführung neuer Produkte, die auf dem heimischen Markt noch wenig bekannt sind, sieht das schon anders aus – unzählige »Frozen Yoghurt«-Läden mit abgedrehten Namen und mehr oder weniger passenden Designkonzepten zeugen davon.

Eine kreative Lösung für diese Herausforderung fand ein Designstudio in Barcelona. Das Produkt: ein Eis aus Taiwan, dessen Konsistenz irgendwo zwischen Sorbet und Gelato liegt und das als unförmiger Haufen im Becher serviert wird, mit zahlreichen Saucen und Toppings dazu.

Die Designagentur m Barcelona, die eine Corporate Identity für das neue Unternehmen finden sollte, wusste schnell, dass hier eine ungewöhnliche Herangehensweise nötig war. »Das Eis war so hässlich … wir entschieden, uns das zunutze zu machen, indem wir eine kreative Strategie drum herum entwickeln«, sagen Merche Alcalá und Marion Dönneweg, die Designer von m Barcelona.

Bild Eyescream

Bild: das fertige Produkt von »Eyescream and Friends«

Im Zentrum des Designs stehen zwei kleine Zucker-Augen, die aus den Eiscreme-Haufen sympathische Monster machen. Die Gestalter waren begeistert: »Der Effekt, den man mit diesen einfachen Augen erzielt, ist großartig!« Auch der Name des Lokals spielt auf die Eis-Figuren an: »Eyescream« – ein Wortspiel, das Emotionalität und Persönlichkeit der Marke noch verstärkt. Zudem entwickelte m Barcelona für jede Eissorte eine eigene Monster-Illustration – die insgesamt sieben Charaktere glotzen den Kunden jetzt von der »Menükarte« aus an.

Das Verpackungsdesign ist ebenso raffiniert wie simpel: Auf einer Art Papp-Tablett erhält der Kunde einen Papp-Becher voll Eis, zwei Behälter mit Toppings und einen Holzlöffel. So kann er selbst entscheiden, wie er die Süßigkeiten mischen möchte. Die Naturmaterialien der Verpackung finden sich auch im Laden wieder: Anstelle einer Theke gibt es hölzerne Kisten, die als Buffet dienen, an dem sich der Kunde selbst bedienen kann.

 

Für seine wachsende Fangemeinde vertreibt »Eyescream and Friends« sogar Jutebeutel mit dem eigenen Logo (in unserer Bildergalerie zu sehen). Aktuelles zum Laden finden Sie auf seiner Facebook-Seite.


Schlagworte: , , , , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren