Beauty: Sagmeister & Walsh in Frankfurt/Main

Im Museum für Angewandte Kunst wird morgen die Sagmeister & Walsh Ausstellung »Beauty« eröffnet.



Am Wiener MAK war sie bereits sehr erfolgreich. Die Ausstellung »Beauty« in der Stefan Sagmeister und Jessica Walsh den Besucher auf eine Entdeckungsreise schicken, auf der er sich der Schönheit annähern kann und dem, was sie wohl bedeutet.

Die ihn mit Wassernebel, mit Glitzer, Gitarrenmusik und Ja-Worten betört, mit verschnörkelter Typografie, Farbräumen, aber auch mit Clips, in denen erzählt wird, dass kranke Menschen in schöner Umgebung schneller gesund werden, weniger Stresshormone ausgeschüttet werden und dass Schönheit so sehr zum menschlichen Wesen gehört, dass auch Alzheimer-Patienten ihren Sinn dafür nicht verlieren.

Natürlich spielt auch Design eine Rolle, die weltberühmten Gestalter wollen beweisen, dass schön gestaltete Arbeiten einfach besser funktionieren – und das zeigen sie in 70 Objektgruppen, die von Produkten über Stadtplanung, Architektur und Grafikdesign reichen.

Und die ein Aufbäumen gegen seelenlose digitale Welten, gegen Stockdesign und ugly aesthetics sind.

Nach der »Happy Show« ist »Beauty« die zweite Ausstellung Sagmeisters im Museum für Angewandte Kunst in Frankfurt/Main. Sie wird am 11. Mai, 19 Uhr eröffnet und geht bis zum 15. September.

Porträt Sagmeister & Walsh oben: John Madere

Hochzeitsbild unten: Maggie Winters Gaudaen für popwed.co


Schlagworte: , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren