Alle Macht dem Zufall!

Nichts dem Zufall überlassen? Doch! Die Wiesbadener Agentur Q hat ihn über ein Kalenderprojekt entscheiden lassen.



Nichts dem Zufall überlassen? Doch! Die Wiesbadener Agentur Q hat ihn über ein Kalenderprojekt entscheiden lassen.

Am Anfang des Projekts standen Geschichten wie die eines kleinen Jungen, der einen Fisch fing und als die Mutter ihn ausnahm in dessen Bauch den Ring fand, den sie Jahre zuvor verloren hatte. Oder die Geschichte des braven Chemikers Albert Hofman, dem 1943 beim Experimentieren aus Versehen ein Fitzelchen Mutterkorn zwischen die Lippen bekam, plötzlich bunte Kreise sah – und so LSD entdeckte …

Von schicksalhaften Ereignissen wie diesen erzählt der Zufallskalender der Agentur Q in kleinen Geschichten – und entstand selbst mit jeder Menge Kismet.

Blind wurden Pantone-Karten gezogen, die Farbstimmung bestimmten Karten, die am nackten Fuß kleben blieben, Design wurde erwürfelt, dem Dackel die Motivauswahl überlassen, der Schwerkraft die Gestaltung, dem Regen die Tuschzeichnung. Selbst vor der Druckerei machte Fortuna nicht Halt: die Sortierung der Blläter war ebenso zufällig wie ihre Bindung – und so gleicht keiner der Kalender dem anderen.

Und man muss sagen: Der Zufall hat Geschmack! Der Wandkalender, der für die Firma Antalis entstand, ist licht, spannend, besteht aus schicken Collagen, ist farblich zurückhaltend und sieht dabei großartig aus.

Wen der Zufall jetzt nicht mehr los lässt: In einem Forum von Q kann jeder in Form einer Kurzgeschichte  von eigenen Zufällen erzählen und die anderer kommentieren.


Schlagworte: , , , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren