Produkt: PAGE 12.2021

PAGE 12.2021

New Now: Radikale Renaissance ++ Ratgeber: Ausbildungsberuf Designer:in ++ Indie Mags: Print & Politics ++ SPECIAL GMUNK ++ Making-of: Das Bubbleversum von JvM ++ Sans Serif Capitana ++ ++ Tablet statt Grafiktablett & Laptop ++ Extra-Booklet Print, Paper, Finishing
8,80 €
Österreich: 8,80 € Schweiz: 9,50 CHF International: 8,80 €
Inkl. MwSt. | AGB
10,80 €
Österreich: 12,00 € Schweiz: 19,50 CHF International: 12,00 €
Inkl. Mehrwertsteuer und Versand. | AGB
Lieferzeit: 2-3 Werktage

Gestalten jenseits von alten Vorstellungen und Gewohnheiten

Inmitten der kollektiven Überforderung durch den Klimawandel und die zunehmende Ungleichheit besinnt sich das Design auf seine praktische Kompetenz. In PAGE 12.2021 zeigen wir Gestaltungsansätze für Zeiten, in denen das Schlimmste noch vor uns liegt und wie wirkliche Veränderung gelingen kann. Welche Themen Sie in der neuen Ausgabe noch erwarten …

Auch in der Independent-Publishing-Szene tut sich Spannendes! Kein Zeitschriftenregal sieht interessanter aus als das, in dem die Magazine der Independent Publishers stehen. So vielfältig, wie man sich die Gesellschaft wünscht, sieht es da bereits aus. Hier sind die unterschiedlichsten Heftformate aufgereiht. Indie Mags folgen ihren eigenen Regeln – und sind ganz nah an dem dran, was um sie herum passiert, Sie werfen ihren ganz eigenen Blick auf die Welt, mischen sich ein und überraschen, inhaltlich und visuell. In der aktuellen PAGE stellen wir unsere neuen Lieblinge vor.

Making-of: Das Bubbleversum von JvM

Jung von Matt hat mit dem »Bubbleversum« eine interaktive Experience geschaffen, mit der man in die Filterblasen anderer Menschen eintauchen kann. Dabei ist das Bubbleversum mehr als eine faszinierende Spielerei. Es soll helfen, Zielgruppen besser zu verstehen, sie adäquat und in den richtigen Kanälen anzusprechen, um ihnen etwas zu verkaufen. Welchen analogen Vorläufer es ersetzte und wie die Agentur das interne Mammutprojekt umsetzte, verraten wir in unserem Projekt-Report.

Es muss nicht immer ein Studium sein! Mehr zum Ausbildungsberuf Designer:in

Ein klassisches Hochschulstudium an der Universität oder der Fachhochschule ist nicht der einzige Weg in die Kommunikationsbranche. Gerade Kreativen, die sich von Anfang an einen hohen Praxisbezug wünschen, kann eine schulische beziehungsweise betriebliche Ausbildung oder ein duales Studium viele Türen öffnen. Wir zeigen, welche anderen Wege zum Designberuf führen können – und wie auch ausbildende Betriebe davon profitieren.

Interview Special with GMUNK

»I want to get people into a thoughtful state« – Creative polymath Bradley G Munkowitz aka GMUNK always wants to do things a little differently – and make people wonder. He carries this out in a range of different mediums and art forms. We talked about childhood experiences, NFTs – and why he enjoys doing commissioned work.

Tablet statt Grafiktablett & Laptop

Was ein Tablet ist und was es leisten soll, darüber gibt es unterschiedliche Vorstellungen – und diese befinden sich zudem im ständigen Wandel. Das »Malen per Touch« war lange Zeit mehr was für künstlerische Experimente als für die ernsthafte Medienproduktion. Microsoft umwirbt seit Erscheinen des Surface Pro 3 im Jahr 2014 bewusst die Kreativen – und wird seitdem auch aktiv von Adobe unterstützt. Trotz der offensichtlichen Vorteile des Microsoft-Ansatzes ist Apple auch beim Tablet oft die erste Wahl für Kreative. Woran das liegt und welche Vorteile Tablets wie das iPad oder das Surface Pro bieten und wie sie zur Veränderung des kreativen Workflows beitragen, beleuchten wir in PAGE 12.2021.

Was ist Experience Design?

»Experience Design kann nur gelingen, wenn unterschiedliche Kompetenzen zusammenwirken«. Wir sprachen mit der Digitalagentur IBM iX darüber, was erfolgreiches Experience Design ausmacht und welche Skills es dafür braucht.

BOOKLET IM HEFT: Print, Paper, Finishing

Dieser Ausgabe liegt das 24-seitige Booklet »Print, Paper & Finishing« zu den Themen Verpackungs- und Digitaldruck, Veredelung, Letterpress, Green Printing und mehr bei.

————————————————————————————-

Die Themen aus PAGE 12.2021 im Überblick

New Now: Radikale Renaissance
Inmitten der kollektiven Überforderung durch den Klimawandel und die zunehmende Ungleichheit besinnt sich das Design auf seine praktische Kompetenz. Wie wirkliche Veränderung gelingen kann

Indie Mags: Print & Politics
Die Independent-Publishing-Szene ist spannender denn je – wir stellen unsere neuen Lieblinge vor

SPECIAL GMUNK
Hypnotic, calming, yet thought-provoking are the images the California-based digital artist creates using the latest technologies. We talked about childhood experiences, NFTs – and why he enjoys doing commissioned work

Making-of: Das Bubbleversum von JvM
Interaktive Experience und konzeptionell-strategisches Analysetool zugleich: Mit ihrem Bubbleversum macht die Kreativagentur die Filterblasen anderer Personen erlebbar

Mehr als ein Update: Sans Serif Capitana
Auf welche Herausforderungen Felix Braden bei der Aktualisierung eines Schriftentwurfs stieß

All in one: Tablet statt Grafiktablett & Laptop
Ob intuitiveres Arbeiten oder flexiblerer Workflow: iPad oder Surface Pro bieten Kreativen viele Vorteile

Ratgeber: Ausbildungsberuf Designer:in
Wie sehen die Alternativen zum Studium aus? Und warum sich dies auch für die ausbildenden Betriebe lohnt

Praxis: Experience Design bei IBM iX
Was genau ist Experience Design, und welche Skills braucht es dafür? Die Digitalagentur gibt Einblick

Außerdem in PAGE 12.2021: Nachwuchsprojekte, Spannendes aus der Kreativbranche, Technik-, Typo-, Papier- und Bildwelt, Publikationen für Gestalter und Developer u. v. m.