Sponsored Content

Wie innovative Tools den kreativen Workflow befeuern

Bei der Adobe Creative Jam feat. Microsoft Surface nutzten Designer Microsofts Surface-Geräte in Kombination mit der Adobe Creative Cloud für fließende Kreationsprozesse.



Vielseitiges Designtool: Surface Studio 2, Microsofts digitale Leinwand fürs kreative Arbeiten am Schreibtisch, mit dem Drehregler Surface Dial

Geballte Kreativität trifft auf innovative Devices

Die Creative Jam ist ein weltweites Eventformat von Adobe, das regelmäßig Kreative verschiedenster Disziplinen zusammenbringt und ihnen die Möglichkeit gibt, sich im Rahmen eines freundschaftlichen Wettbewerbs zu messen. Dieses Mal war es die Aufgabe, sich von den smarten Microsoft Surface Headphones inspirieren zu lassen und innerhalb von nur vier Stunden Elemente für eine Kreativkampagne zu entwickeln. Dabei arbeiteten vier Teams aus den Bereichen Illustration & Design, Foto & Composing, Video & Sound und UX Design mit der Desktop-Workstation Microsoft Surface Studio 2 und dem 2in1-Device Surface Book 2 sowie mit den Anwendungen der Adobe Creative Cloud.

 

Der Schlüssel zum stufenlosen Workflow

In kürzester Zeit von der ersten Idee zum kreativen Endprodukt – dieser Herausforderung stellten sich die Jam-Teilnehmer in Berlin. Mit Surface Studio 2 stand ihnen ein leistungsstarkes, vielseitiges Kreativstudio zu Verfügung, das mithilfe intuitiver Werkzeuge, flexibler Anwendungsmöglichkeiten und passender Software den Gestaltungprozess unterstützt. Statt auf Papier skizzierte das UX Design-Team, ohne Zeit zu verlieren direkt in der App Microsoft Whiteboard auf dem Touchscreen. Auf diese Weise ließen sich die Scribbles in Echtzeit teilen und gemeinsam weiterentwickeln. Auch die Illustration-&-Design-Crew nutzte die virtuelle Leinwand und übertrug erste digitale Entwürfe in Photoshop CC, um dort im »Studio Modus« weiter daran zu arbeiten. Das hochauflösende 28-Zoll-Display des Surface Studio 2 senkten die Gestalter dafür mit einem Handgriff auf einen 20-Grad-Winkel ab, der dem eines Zeichenbretts entspricht. Ergänzend nutzten die Teams das Surface Book 2, das neben der nötigen Power ebenfalls die Möglichkeit bietet, im Studio Modus – als einem von vier Modi – zu arbeiten.

 

Die richtigen Werkzeuge für jeden Arbeitsschritt

Für die detaillierten Zeichnungen kam beim Illustration-&-Design-Team der Surface Pen zum Einsatz. Die präzise Stiftspitze reagiert empfindlich auf Neigungen und Druck, sodass selbst feinste Abstufungen in den Pinselstrichen möglich sind – fast wie auf echtem Papier.

Illustrieren im Studio Modus: Grafiker Alexander Roncaldier beim Zeichnen auf dem Microsoft Surface Studio 2

Die Konkurrenten im Bereich Foto & Composing griffen für ihre letzten Arbeitsschritte auf den Surface Dial zurück. Der runde Drehregler, der sich sowohl auf als auch neben dem Bildschirm aufsetzen lässt, vereinfachte die Finalisierung des Artworks durch intuitives Scrollen, Zoomen und Navigieren und App-spezifische Commands wie z.B. Änderung der Pinselgröße in Adobe Photoshop. Der Digital Artist DomQuichotte, der das Video-&-Sound-Team leitete, war insbesondere von der direkten Arbeitsweise überzeugt: »Der Vorteil beim Surface Studio 2 ist, dass man auf dem Bildschirm arbeiten kann. Ich kann diesen absenken und unmittelbar im Design freistellen und selektieren – das ist ein ganz anderes Gestalten als mit einer Maus. Beim Schnitt spule ich mit dem Surface Dial meine Videosequenzen mit einer Drehbewegung bequem vor und zurück.«

Relevante Tools stets griffbereit: Fotograf Uli Staiger wählt Werkzeuge aus dem Radialmenü des Surface Dial aus

Kreatives Teamwork bei der Creative Jam

Wenn innovative Devices in Kombination mit der passenden Software Arbeitsprozesse optimieren, entsteht ein Creative Workflow, der mehr Raum für die inhaltlichen Fragen eines kreativen Projekts lässt. So bot die Adobe Creative Jam feat. Microsoft Surface den Teilnehmern nicht nur die Möglichkeit, mit leistungsstarker Technologie ihre Designs zu verwirklichen, sondern sie setzten ihre ehrgeizigen Ziele auch gemeinsam mit anderen Designern um und erlebten live, wie die Symbiose aus stufenlosem Workflow und Teamwork ein Projekt beflügeln kann. Bei der Creative Jam waren alle eingeladen, ein kreatives Experiment zu wagen und über den Tellerrand der eigenen Disziplin zu schauen. Die Ergebnisse wurden am Abend einem breiten Publikum und einer Jury vorgestellt, um einen lebhaften Austausch der Creative Minds zu ermöglichen.


[8767]

Schlagworte: , ,




Kommentare sind geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren