PAGE online

Porträt der Woche: Ingeborg Schindler

PAGE gefällt …: Illustrationen von Ingeborg Schindler aus Zürich, die mit ihren feinen Bleistiftzeichnungen und in schönsten Farben nach Frankfurt, in Straßencafés und den Rest der Welt führt, zu Coco Chanel oder Paul Auster.

Illustratorin Ingeborg Schindler im Porträt

Name Ingeborg Schindler

Location Zürich, Schweiz

Web www.ingeborgschindler.com
Instagram

Start Schon als Kind habe ich es geliebt zu malen, zu zeichnen, mit Buntstift, Wachsmalkreide, Wasserfarben und das möglichst überall. Mein Bruder und ich hatten zuhause ein großes Spielzimmer, in dem wir an die Wände malen durften. Das war genial. Mein Wunsch war schon immer, Malerin und Illustratorin zu werden! Und nach meiner Ausbildung als Tischlerin habe ich in Mainz Visuelle Kommunikation mit dem Schwerpunkt Illustration studiert.

In einem Workshop mit belgischen Studenten habe ich dann Anne Quèvy, die Professorin für Illustration an der Akadémie Royale des Beaux-Arts in Brüssel kennengelernt. Mich hat der naive, authentische und narrative Stil so fasziniert, dass ich mich für ein Stipendium beworben habe. Und nach meinem Diplom bin ich direkt nach Brüssel gezogen und habe dort 10 Jahre gelebt und gearbeitet.

Als Designerin und Art Director habe ich die letzten 25 Jahre in internationalen Kreativagenturen gearbeitet: Florenz, Brüssel, Paris, Berlin, Frankfurt und Zürich. Davon war ich seit 2012 selbständig und habe mein Studio für Illustration und Design in Frankfurt gegründet. Ein Jahr später erschien mein erstes Buch in der Büchergilde Gutenberg von Heinrich Böll »Nicht nur zur Weihnachtszeit«. Mein letztes Buch »Illustrierte Lieblingsorte« ist im Verlag Henrich Editionen erschienen und ist ein illustriertes Reise-Journal mit meinen Lieblingstipps in Frankfurt.

Seit vier Jahren lebe und arbeite ich als Illustratorin und Creative Director in der Schweiz. Im August diesen Jahres wurde meine illustrierte Serie »A single man« für die permanente Kollektion vom MoA-g SA (The Museum of Avant-Garde in Switzerland) ausgewählt und für die Shortlist des Gerald Scarfe-MA-G Award nominiert.

Stil Ich liebe meinen Bleistiftstrich. Naiv und gleichzeitig realistisch, etwas falsch in der Perspektive und doch hat die Linie ihren ganz eigenen Charme: Edgy, sophisticated und francophil! Gleichzeitig arbeite ich mit graphischen Flächen, minimalistischen Formen und Texturen und knalligen, kontrastreichen, lebendigen Farben. Manchmal sehr detailhaft, manchmal sehr unorganisch und wild!

Lieblingsmotive Meine Schwerpunkte sind Editorial Design, Mode, Reisen, Food, Luxusmarken, Portraits, Architektur und Landkarten. Ganz besonders liebe ich es aber, alltägliche Motive zu entdecken und zu zeichnen, weil sie es wert sind, festgehalten zu werden. Ein Gesicht, ein Haus, eine Tasche, ein Schuh — Alle Motive haben ihre eigene Persönlichkeit, die ich entdecken möchte. Dabei fasziniert mich die japanische Philosophie Wabi Sabi (»Die Weisheit in der Imperfektion«): Jedes Motiv mit ihren Fehlern und Mängeln, ihrer Einfachheit und Schlichtheit so akzeptieren und sogar als schön und elegant zu sehen.

Technik MixedMedia — Mit bunten Wachs- und Ölmalkreiden, Buntstift, Bleistift und Graphit, manchmal aber auch Acrylmarkern, Tusche, Aquarell und Acryl. Je nach Stimmung und Anfrage. Am liebsten aber alles in einer Originalzeichnung und »handdrawn«. Bei Collagen oder illustrierten Landkarten und Maps zeichne ich einzelne Motive auf das Papier, scanne sie ein und setze sie später am Computer zusammen.

Inspiration Als Kind Pippi Langstrumpf, Ali Mitgutsch und Richard Scarry, später Jean-Michel Basquiat, Georg Baselitz, Francis Bacon, Hieronymus Bosch, Olaf Hajek, Martin Haake, Marina Grechanik, Etel Adnan, Stanislas Piechaczek, Filmemacher Wes Anderson und Lars von Trier, Björk, Fashiondesigner Walter van Beirendonck und Kunstrichtungen wie Art Brut (Jean Dubuffet), die russische Avantgarde und den abstrakten Expressionismus v.a. Cy Twombly, Willem de Kooning, Gerhard Richter und Albert Irvin, Architektur im Art Nouveau Stil, Reisen und das Alltägliche…

Kunden ARTE, Städel Museum Frankfurt, MoA-g SA (Swiss Museum of Avant-Garde), Rocco Forte Hotel, Deutsche Börse, Messe Frankfurt, BMW, Gruner+Jahr, Büchergilde Gutenberg, Kunstanstifter, Condé Nast, Glamour, Beef!, Stern Medien, Henrich Editionen, Haffmans & Tolkemitt, Nido u.a.

Agent:in Galerie Christian Schindler

Illustration, Buchillustration: Frankfurt, illustrierte Lieblingsorte von Ingeborg Schindler
»Frankfurt—Illustrierte Lieblingsorte«, Good times for good people
Illustration Illustration »The Cambrian Hotel Switzerland« von Ingeborg Schindler
Illustration »The Cambrian Hotel Switzerland«
Modeillustrationen von Ingeborg Schindler für Martin van Beirendonck
Modeillustrationen Martin van Beirendonck
»Revolte auf dem Kopf«, Publikation ARTE Magazin von Ingeborg Schindler
»Revolte auf dem Kopf«, Publikation ARTE Magazin
Illustrationen für das Traveller Journal »Cinque Terre« von Ingeborg Schindler
Traveller Journal »Cinque Terre«
»Frankfurt—Illustrierte Lieblingsorte«, Buch mit Fadenbindung, Henrich Editionen
1/15
»Frankfurt – Illustrierte Lieblingsorte«, Hotel Libertine-Lindenberg
2/15
»Frankfurt—Illustrierte Lieblingsorte«, Hotel Lindenberg
3/15
»Frankfurt—Illustrierte Lieblingsorte«, Gutes aus Milch, Rocco Forte Hotel (Villa Kennedy), Hoppenworth&Ploch
4/15
»Union Oyster Bar«, Oyyster Magazine, Publikation 99pages
5/15
Illustrationen u.a.a. »Nicht nur zur Weihnachtszeit« von Heinrich Böll, Publikation Büchergilde Gutenberg
6/15
Portrait-Serie über Persönlichkeiten von Schriftstellern, Malern, Künstlern, Skulpteuren und anderen
7/15
Food-Illustrationen aus u.a. »Nicht nur zur Weihnachtszeit« von Heinrich Böll, Publikation Büchergilde Gutenberg
8/15
Series »A single man« zum Film von Tom Ford, ausgewählt für die permanente Kollektion vom MoA-g SA (The Museum of Avant-Garde in Switzerland)
9/15
Series »A single man« zum Film von Tom Ford, ausgewählt für die permanente Kollektion vom MoA-g SA (The Museum of Avant-Garde in Switzerland)
10/15
Series »A single man« zum Film von Tom Ford, ausgewählt für die permanente Kollektion vom MoA-g SA (The Museum of Avant-Garde in Switzerland)
11/15
Modeillustrationen »Seasons’ greetings«
12/15
Sketches Dolce&Gabbana und Versace
13/15
Serie von Fashion-Sketches
14/15
Collage und Portrait Maison Francis Kurkdijan
15/15
Produkt: PAGE 10.2022
PAGE 10.2022
Website-Builder: Aus ready-made wird customized ++ Futures Design: Praxis & Cases ++ ENGLISH SPECIAL J.S. Weis ++ Boom: Design für Reinigungsmittel ++ Kartendesign: Dos and Don’ts ++ Plakate per Buchdruck: Dafi Kühne ++ Neue DIN mit Variable-First-Ansatz ++ Förderungen für Kreative ++ EXTRA: Top 20 CD/CI-Agenturen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren