Memory der Alltagsfantasien

Überall da draußen in unscheinbaren Stadtlandschaften entdeckt Tineke Meirink merkwürdige kleine Wesen, die sie für uns in ihrem Blog und nun auch in einem Memory sichtbar macht. 



 

Seit April 2011 betreibt Tineke Meirink den Blog www.stop-watch.nl. Das Prinzip: Sie belebt Fotos mit kleinen illustrativen Elementen, die den Fotos eine ganz neue, witzige Dimension geben, und zeigt auf ihrer Website immer beide Bilder: das ohne und das mit Illustration angereicherte. Eine Idee, die gut ankommt – inzwischen verkauft die Amsterdamer Illustratorin alle Bilder auf Wunsch auch als Prints. Und nach dem gleichen Muster gestaltete die Illustratorin einen ungewöhnlichen und humorvollen App-Führer durch das Gelände, wo im Groningen im August das Noorderzon Performing Arts Festival stattfand. 

Wie gemacht scheint das Vorher-Nachher-Prinzip aber auch für ein Memory. Und das gibt es unter dem Namen »Can You See What I See Memory Game« nun beim niederländischen Verlag BIS Publishers, der seit Jahren nicht nur viele schöne Bücher herausbringt, die wir gerne in PAGE besprechen, sondern auch mit Designern schon viele tolle Memorys realisierte:

»Brand Memory Game«

»Street Style Memory Game«

»Fake for Real« (inzwischen in vierter Auflage erschienen)

 

Can You See What I See Memory Game

Author: Tineke Meirink

Design: Lilian van Dongen Torman

Format: hardcover

Dimensions: 2 x 30 cards

ISBN: 978-90-6369-299-5

 

Schlagworte: , , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren