Illustratives Branding für ein Musikfestival

Das Green Man Festival legt sich jährlich eine neue Identity zu – und setzt dabei in 2018 auf magisch verspielte Illustrationen.



© Sunniva Sunde Krogseth

Das sind Illustrationen, die zum Träumen einladen – und zum Green Man Festival, das sich jedes Jahr ein neues Erscheinungsbild zulegt. Diesmal mit Illustrationen aus Oslo, die von Norwegischer Folklore inspiriert sind und sich absolut sehen lassen können.

Dass für Events aller Art – von Konferenzen über Meet-ups bis hin zu Musikfestivals – in letzter Zeit immer häufiger illustrative Brandings eingesetzt werden, ist nichts Neues. Bereits in PAGE 09.2016 berichteten wir in der Titelstory über die Möglichkeiten, die Illustrationen gegenüber Fotografien haben. Sie können auf kleinem Raum Geschichten erzählen und eignen sich aus vielerlei Gründen gut fürs Branding, auch für eine Musikfestival-Identity!

Jährlich wird vom Green Man Festival 2018 (16. Independent Musik- und Kunst-Festival in Wales) und dem Studio Bread Collective aus London –verantwortlich fürs gesamte Grafikdesign – ein/e Illustrator/in beauftragt, gemeinsam mit ihnen eine frische Identity zu entwickeln. Dieses Mal ist es die Illustratorin Sunniva Krogseth aus Oslo, Norwegen, geworden, die ihren ganz eigenen Stil hat und sich von norwegischer Kultur beeinflussen ließ. So entstanden Pflanzen und Kreaturen, die von einer anderen Welt zu stammen scheinen und doch etwas Menschliches verkörpern.

Alle Wesen versammeln sich in zehn verschiedenen illustrierten Szenerien (siehe Galerie weiter unten), die gleichzeitig die zehn Festivalbereiche zeigen sollen. Es sind Figuren zu sehen, die Getränke an einem See zu sich nehmen, auf Bergspitzen und in der Luft schweben oder auf der Wiese entspannt ein paar Bücher lesen. Eine Wasserwelt, ein Baum-Areal, ein Labor oder eine Art Labyrinth gibt es auch. Jede Illustration erzählt eine kleine Geschichte über das Festival-Areal:

(Animation: Plastic Horse)

Manche wirken fast wie Wimmelbilder, auf die der Betrachter lange schauen kann, um alle Wesen und ihre Aktionen mit dem Auge zu erfassen. Das Farbspektrum bewegt sich von Orange, Grün, Blau, Lila, Magenta und Gelb – farbenfroh, aber nicht schrill, auffällig und kindlich verspielt, aber für Erwachsene gemacht.

Es macht jedenfalls Spaß, sich die Illustrationen anzuschauen und die kleinen Stories darin zu erkennen. Das gesamte Festival kommt übrigens ganz ohne Werbung und Sponsoren aus und gibt seine Einnahmen an verschiedenste Charity-Einrichtungen. In diesem Jahr findet das Green Man Festival vom 16. bis 19. August statt.

 


Auch interessant: Neue Chancen für Illustratoren 

 


Schlagworte: , , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren