PAGE online

Die besten animierten Serien

Wir stellen bei den Annie Awards preisgekrönte Animationsserien vor – erstaunlich viele laufen auf Netflix.

Die besten Animationsserien »Arcane«
© »Arcane«, A Riot Games and Fortiche Production for Netflix

Netflix wird Trendsetter für Animationsfilme. Das zeigen die kürzlich vergebenen Annie Awards, die jüngst von der Association internationale du film d’animation in Los Angeles vergeben werden. Das mit zahl­reichen Neuproduktionen verfolgte Ziel, sich die Konkurrenz von Disney+ vom Leibe zu halten, hat man erreicht. Allein neun (!) mal Gold gewann die Serie »Arcane«, die den Spielehit »League of Legends« in neue erzählerische Dimensionen führt.

Auch ohne das Game zu ken­nen, begeistert die inhaltliche und ge­stalterische Dichte, die »LoL«­-Hersteller Riot Games und Studio For­tiche entwickelten. Erste Plätze gab’s in der Rubrik »TV/Media« in den Kategorien: »Best General Audience«, »Best FX«, »Best Character Animation«, »Best Character Design«, »Best Direction«, »Best Production Design«, »Best Storyboarding«, »Best Voice Acting«, »Best Writing«.

Auf Netflix laufen auch zwei andere ausgezeichnete Serien. Die mexikanische Produktion »Maya and the Three« um eine kriegerische Ma­ya­-Prinzessin bekam Gold als beste Kinder-TV-Serie und für die beste Musik (sicher im harten Kampf mit dem sensationellen Soundtrack von »Arcane«, der Titelsong »Everybody wants to be my enemy« ist inzwischen Kult. Zu hören im zweiten Video unten).

Bei der Sci­Fi­Antho­logie »Love, Death + Robots«, mitproduziert von David Fincher, blieb es bei fünf Nominierungen. Die in sich abgeschlossenen Kurzfilme beruhen auf Erzählungen verschiedener Autoren und werden visuell abwechslungsreich von diversen Animationsstudios umgesetzt, darunter Blink Industries, Blur Studio oder Unit Image. Was für Feinschmecker, die allerdings nicht zu sensibel sein sollten … es geht oft ziemlich gruselig zu.

Die Liste aller Gewinner findet man unter https://annieawards.org/winners. 

 

 

 

 

 

Produkt: PAGE 8.2022
PAGE 8.2022
D2C im Trend: New Brands ++ Für NGOs gestalten ++ Design für Musiklabels, Artists, Clubs ++ ENGLISH SPECIAL Yuk Fun ++ Speculative Design: Anti-Game mit AR ++ Erklärfilmserie für nature.org ++ Japanisch-deutscher Katalog

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren