Was kann die weltweit erste spiegellose Mittelformatkamera?

Der Newcomer des schwedischen Herstellers Hasselblad präsentiert sich kompakt und leichtgewichtig.



Hasselbad_X1D_Kamera

Mit der XD1 schicken die Spezialisten für Mittelformatkameras von Hasselblad aus Göteborg nicht nur eine neue Kamera, sondern gleich eine neue Kameraklasse ins Rennen: das spiegellose Mittelformat.

Der 51-Me­ga­pixel-Sensor der X1D misst ungefähr 44 mal 33 Millimeter und ist damit zwar kleiner als der der meisten Digi­tal­rück­­teile, aber deutlich größer als der herkömmlicher Kleinbild­ka­me­ras von Sony, Canon oder Nikon (alle 36 mal 24 Millimeter). Durch den Verzicht auf den Spiegelkasten ist sie sehr kompakt und mit 725 Gramm sogar leichter als manche Spiegelreflexkamera im Klein­bildformat (viele Mittelfor­mat­ka­me­ras wiegen das Doppelte).

Den Bildausschnitt bestimmt der Foto­graf über den elektronischen Sucher (2,36 Millionen Pixel) oder über das rückwärtige Display. Die Kamera bietet Wi-Fi und GPS sowie Verschluss­zeiten von 1/2000 bis 60 Sekunden – dabei kann sie auch Blitz mit bis zu 1/2000 Sekunden synchronisieren. Zu­dem nimmt sie Videos in HD-Auflösung auf. Bisher stellt Hasselblad zwei Festbrennweiten (45 und 90 Millimeter) zur Verfügung. Hasselblad-H-Ob­jektive lassen sich per Adapter ansetzen.

Die Kamera soll rund 9400 Euro kosten – die Preise für die Objektive starten bei unge­fähr 2350 Euro.

 




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren