Protonet: die Cloud zum Chatten aus Hamburg

Protonet ist eine Server-Lösung mit eigener Chat- und Intranetsoftware aus Hamburg.



Normal
0
0
1
197
1124
alles neu macht der mai
9
2
1380
10.1316

0
21
0
0

 

Protonet ist eine Server-Lösung mit eigener Chat- und Intranetsoftware aus Hamburg.

 

Endlich mal ein Projekt aus dem betahaus: Das Start-up Protonet, beheimatet im Hamburger Inkubatortreff betahaus, hat eine Server-Lösung Protonet entwickelt, die sich sehen lassen kann: Ausgestattet mit einer selbst entwickelten Chat- und Intranetsoftware und einem Webdienst ist die Hardware, ein orangefarbener Würfel für bis zu fünf Festplatten für 15 Terabyte maximal, sehr ansehnlich und funktional. Vom Start-up umschrieben als »browser-basierte Oberfläche inklusive Kollaborations-Werkzeug, Datei-Verwaltung und Administration«, hat es besonders die Integration mit dem Chatprogramm in sich. User können nicht nur chatten, sonder sich auch Bilder hin- und herschieben. Schön angelegt ist auch eine Demo-Version, die gleichzeitig als Bedienungsanleitung zeigt, wie leicht die Funktionen auszuführen sind.

 

Der Protonet Server wird geleast: Neben der einmaligen Einrichtungsgebühr von 599 Euro, belaufen sich Aktualisierungen, Support und Zugang zum eigenen Protonet Proxy auf monatlich 149 Euro. Mehr Informationen im Datenblatt.




Das könnte Sie auch interessieren


4 Kommentare


  1. Bully

    Momentan ohne Cloud und als reinen Managed File Server gibt es sowas bei http://urbandata.de. Allerdings auch nur fuer den Berliner Raum.
    Soweit ich weiss, wird dort aber auch schon ueber die Integration von Owncloud nachgedacht.


  2. Ali Jelveh

    Das ganze funktioniert auch super um das Datenaustausch-Problem mit Kunden und externen zu Lösen, man kann sehr einfach ein Projekt (bei uns Channel) anlegen, Kunden einladen die sich dann per Knopfdruck Ihre Daten (PSD, PDF oder was man auch immer schicken mag) abrufen. Dadurch das die Box bei Euch steht liegen erstens die Daten nicht woanders und zweitens gibt es dadurch keine Grössen- oder Kapazitätsbeschränkungen (naja, abgesehen von der Anzahl der Platten die man hat ;).

    Bei Fragen meldet euch einfach bei uns auf der Demo oder bei mir per mail: ali [et] protonet.info.

    Und vielen dank Verena für den Artikel! :)

    Ali, Chief Revolutionary Officer bei protonet


Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *