Sway – perfekt abgeschmekte CI

Die tailändische Kunst des Blumenflechtens gepaart mit der Graviertechnik Guilloché: Föda Studio entwickelt wunderschöne Restaurant-CI.



 

Als Jeff Butler vom Föda Studio in Austin, Texas den Auftrag bekam, eine Identität für das moderne thailändische Restaurant Sway in seiner Heimatstadt zu entwickeln, folgte er dem ästhetischen pfad, die Architektur und Interieur bereits eingeschlagen hatten. Traditionelles thailändisches Design haben sie dabei modern upgedatet, pur, schlicht und mit einzelnen Farb- und Formen-Schlaglichtern inszeniert, die die Gerichte der thailändischen Küche zitieren.

Für das Schriftlogo Sway, bei dem thailändische (Abugida) und die kyrillische Schrift aufeinandertreffen, wurde der Font Garuda, open source für das Thai National Font Project entwickelt, verändert und mit dem Font Gotham kombiniert.

Vor allem aber wurde Wert darauf gelegt, das besondere Geschmackserlebnis der thailändischen Küche, die Explosion der Aromen, die Würze und der sich entfaltende Duft, in die CI zu übersetzen.

Um die thailändische Kunst des Blumenflechtens, bei der engmaschige und farbenfrohe Ketten und Girlanden entstehen, zu zitieren, wurde die Ästhetik der Graviertechnik Guilloché benutzt und in farbenfrohe Muster übersetzt. Ob man ein Streichholzmäppchen öffnet, die Faltkarte mit dem Geschenkgutschein oder sein Glas anhebt und der Untersetzer sichtbar wird, tauchen sie plötzlich auf – sind stilisierte Blume, Muster und Blickfang.

Wie die Aromen poppen die Muster vor den Augen auf, halten einen gefangen und beglücken durch ihre perfekte austarierte Form.




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren