Blick ins Studio: SapientNitro in München

Die Räumlichkeiten am Münchner Standort des Digitalnetzwerks sind offen, flexibel und laden zur Interaktion ein.



BiS_160801_Sapient_Nitro_Muenchen_SN_Munich4

SapientNitro berät internationale Konzerne in Sachen digitale Transformation. In Deutschland hat das Netzwerk Standorte in München, Frankfurt, Köln und Düsseldorf.

In der Münchner Arnulfstraße residieren die Mitarbeiter in den beiden oberen Stockwerken des 1922 erbauten Art Déco Palais, fußläufig vom Hauptbahnhof.

Die Gestaltung des Großraumbüros folgt den Konzepten der flachen Hierarchien sowie des agilen Workflows. Die Führungsmannschaft sitzt zusammen mit den multidisziplinären Teams in einem Raum und die Sitzordnung ist flexibel. Feste wie freie Mitarbeiter können je nach Projekt im Raum rotieren.

In diesem Bereich gibt es außerdem Breakout-Rooms für Stillarbeit und interne Meetings sowie abgeschirmte Telefonier-Sitzecken.

Bei der Benennung der Konferenzräume setzt die Agentur auf Lokalkolorit: Alle Räume sind nach Münchner Größen benannt, wie Karl Valentin, Carl Orff oder Sepp Moser.

Ein ganz besonderer Meetingraum findet sich zudem auf einer der zahlreichen Terrassen der Büros: eine hölzerne Schatzerhütte. Sie erinnert an das Südtiroler Bergdomizil, in dem das SapientNitro-Team jeden Winter ein Skiwochenende verbringt.

Werfen Sie hier einen Blick hinein:


Alle weiteren Beiträge aus unserer Rubrik »Blick ins Studio« finden Sie hier.

 




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren