Trendexpertin über Bildtrends 2015

Rebecca Swift ist DIE Trendexpertin von Getty Images/iStockphoto. Hier beschreibt sie die Topdesigntrends von 2015 für die Bildbranche. Die gezeigten Beispiele stammen aus der Bilddatenbank von iStock by Getty Images.



 Ein Text von Rebecca Swift, Director of Creative Planning, iStock by Getty Images

 

Group of Business People Working on an Office Desk
Rawpixel / iStock by Getty Images

 

1. Textfelder auf belebten Bildern. Das neue Content Marketing erfordert verstärkt visuelles Geschichtenerzählen. Dadurch werden auch Bilder und Grafiken werden immer detaillierter und komplexer. Anstatt Textfreiraum oder Bildunterschriften werden in Zukunft getönte, semitransparente Textfelder über belebte Bilder gelegt. Dadurch entstehen Visuals, die noch aussagekräftiger sind.

 

 

Paragliding over Oludeniz Blue Lagoon
gremlin/ iStock by Getty Images

 

2. Letterbox-Format im digitalen Design. Das von Filmemachern bevorzugte Format 2,35:1 wird zu einem der wichtigsten Designelemente von Business-Websites. Bei diesem schmaleren, längeren Querformat wird die visuelle Aussage in einer ungewohnten und konzentrierteren Form vermittelt. Diese Technik eignet sich besonders gut für eine ansprechendere Aussage und eine dynamische Markenpräsenz.

 

 

Paragliding over Oludeniz Blue Lagoon
franckreporter/ iStock by Getty Images

 

3. Interessante, ausgefallene, dynamische Frauen. Die Nachfrage nach Bildmaterial mit Frauen in verschiedenen Arbeitsfeldern, Lifestyles, mit unterschiedlichen Vorlieben und Aussehen wächst und wird zur festen Größe. Wir haben festgestellt, dass Frauen dieses Jahr immer interessanter und kompetenter porträtiert werden.

 

 

Paragliding over Oludeniz Blue Lagoon
okanmetin / iStock by Getty Images

 

4. Sinnliche, immersive Wahrnehmung. Die Technik beeinflusst immer mehr Aspekte unseres Lebens, und so wächst der Wunsch nach stimulierenden, sinnlichen Erfahrungen. Egal ob hochauflösende Bilder, die verschiedene Texturen etwa von Wasser erfassen, oder Zeitlupenvideos von Bewegungen – Marketing-Experten sollten Bildern verwenden, die alle Sinne stimulieren.

 

 

paragliding
JohnnyGreig / iStock by Getty Images

 

5. Persönliche Perspektive. Kleine Kameras („Wearables“) zeigen die Welt aus einem persönlichen und oft auch intimen Blickwinkel. Die Liebe zu dieser Kameratechnologie wird sich 2015 noch verstärken. Geschichten aus dem Blickwinkel des Benutzers bringen dem Publikum die Marke und ihre Vision näher.

 

 

Blueberry juice splashing from blender - Bild
OJO_Images/ iStock by Getty Images

 

6. Super-Stillleben. Kleine Displays lieben große Bilder, und das gilt besonders für Stillleben. Grafik und Dramatik funktionieren gut auf Handydisplays – vor allem aufgrund der höheren Bildschirmauflösungen und schnelleren Internetverbindungen. Wir können immer kreativere und künstlerischere Darstellungen unbelebter Gegenstände in Form von erstklassigen Fotos und kunstvollen Grafiken erwarten.

 

 

senior businessman
vgajic/ iStock by Getty Images

 

7. Monochrom-Farbe. Ein wichtiger Look in diesem Jahr erinnert mit hellen Weiß- und satten Schwarztönen an Kodak Portra Farb-Negativfilme. Dieser Effekt ist ideal für Marketing-Experten, die ihr Unternehmen anspruchsvoll, stylish und modern darstellen wollen, und bietet einen klaren Gegensatz zu den farbigen Bildern und Filmen der digitalen Welt.

 

 

Paragliding over Oludeniz Blue Lagoon
MichaelSvoboda / iStock by Getty Images

 

8. Vielfalt der Bevölkerung. 2015 wird ein Jahr sein, in dem die Vielseitigkeit der Menschheit als Gegentrend zu den unzähligen Bildern von immer gleich aussehenden Menschen gefeiert wird. Verbraucher reagieren auf Personen und Bilder, die spannend und anders sind.

 

 




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren