Formschönes 2011: Typotheque Calender

Überarbeitet, gewohnt sachlich, handlich – und limitiert: der neue Typotheque Kalender, der gleichzeitig Skizzenbuch ist.



Die Idee kam 2005 – als das Team der Typotheque aus Den Haag sich darüber unterhielt, dass sie einfach keinen Kalender finden könnten, der ihren Bedürfnissen voll entspricht. Also entwickelte es selbst einen. Ein Work-in-Progress-Produkt, von Jahr zu Jahr überarbeitet und verbessert – von der Bindung, über die Übersichtilichkeit zur Hülle, der Datierung, des Namens und der Papierstärke.

250 wurden von der ersten Variante gedruckt, die eine Hälfte wurde an Freunde und Familie verschenkt und die andere verkaufte sich nur innerhalb einer Woche – und zur Überrschung aller – im Netz.

Jetzt ist der kalender 2011 da. Nach wie vor mit viel Platz, Leben und Arbeit zu organisieren. Er enthält eine Jahresübersicht, Wochenübersichten auf einer Doppelseite und auf den Skizzenseiten 12 verschiedene Raster. Auf Wunsch von Benutzern wurde die Zahl der Skizzenseiten zusätzlich erhöht.

Internationale Feiertage und Events aus der Designszene sind aufgeführt und das Büchlein im Taschenformat ist so gebunden, dass es aufgeschlagen wunderbar flach auf dem Untergrund liegt.

Die Ausgabe 2011 basiert ihn einigen Elementen auf der von 2009, aber hat ein 290 Gramm schweres Cover, das mit einem Kratzschutz überzogen ist, der von der Typotheque montatelang einem Härtetest unterzogen wurde.

Zu bestellen ist der Kalender für 15 Euro bei der Typotheque.


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren