ih libe dih vi ferrückt!

Esra Özen wirft einen wunderbar ironischen Blick auf 50 Jahre türkische Gastarbeit.




Esra Özen wirft einen wunderbar ironischen Blick auf 50 Jahre türkische Gastarbeit.

»DOYÇ«, »Deutsch« heißt das Wörterbuch, das Esra Özen zum Jubiläum des Anwerbeabkommens 1961 gedruckt hat. Es beruht auf »Türk Isçileri için Almanca«, einem Nachschlagewerk von 1973, das den türkischen Gastarbeitern helfen sollte, mit den Deutschen zu kommunizieren.

Es wurde speziell für den türkischen Mann zusammen gestellt, der, ohne Frau und Kind, nach Deutschland reiste, um Geld zu verdienen.

Auf 68 Seiten hat Esra Özen die Wörter gedruckt  – und gibt eine »kleine Aussprachhilfe für die deutschen Leser«, dass ş sich wie im Deutschen sch spricht, ç wie -tsch, dass das r gerollt wird, das y sich wie das j spricht und das v wie das deutsche w – so lernt man beim Lesen der abstrusen deutschen Wörter gleich etwas über die türkische Sprache.

Ein spannender Beitrag zur Völkerverständigung, erzwungener Integration, dazu, was Heimat bedeutet und Sprache.

Esra Ösen,

DOYÇ,

68 Seiten,

Drahtheftung,

23,3 x 31,3 cm


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren