Update bei Elgato Turbo.264

Elgatos Hardware-Videoencoder im USB-Stick-Format unterstützt ab sofort das Videoformat des iPhone, bietet eigene Voreinstellungen für die Video-Konvertierung und erlaubt, bei der Konvertierung von DVDs die Tonspur manuell zu wählen.



Elgato liefert die Funktionen über ein kostenloses Software-Update. Ferner stellt Update zu Elgato Turbo.264 Version 1.1 eine verbesserte Widescreen-Erkennung (Kino-Format) und Performance-Verbesserungen sowie etliche Bug-Fixes zur Verfügung.
Die Applikation Elgato Turbo.264 1.1 unterstützt ab sofort auch Apples neuesten Verkaufsrenner, das iPhone. Die beiden Presets für die Konvertierung orientieren sich dabei an Apples Vorgaben: Aus 4:3-Ursprungsmaterial erzeugt die Elgato-Lösung ein Video mit 480 mal 360 Pixeln, aus 16:9-Material ein Video mit 480 mal 270 Pixeln.
Elgato Turbo.264 1.1 bietet jedoch nicht nur Presets für das iPhone, sondern auf Wunsch vieler Anwender auch die Möglichkeit, eigene Voreinstellungen für den Export von Videos zu erzeugen. Dabei legt der Anwender per Aufklappmenü einfach Parameter wie Größe, Seitenverhältnis, Frame- und Datenrate, sowie Werte für die Audio-Codierung fest und speichert das neue Preset für künftige Exporte.
Viele DVDs bieten mehrere Tonspuren. Mit Elgato Turbo.264 1.1 kann der Benutzer jetzt nicht nur den Hauptfilm einfach auswählen, über den verbesserten Info-Dialog lässt sich auch festlegen, welche Sprache im exportierten Video verwendet werden soll.
Im Widescreen-Format aufgezeichnete Kinofilme liegen auf DVD üblicherweise als 16:9-Video mit horizontalen schwarzen Balken vor (letterboxed). Das Elgato Turbo.264-Update erkennt diese Inhalte und bietet automatisch die Option „Breitbild” an. Ist sie aktiviert, enkodiert Elgato Turbo.264 ausschließlich die tatsächlichen Bildinformationen und erzeugt so bei gleicher Bildqualität geringere Dateigrößen.
Daneben bietet das Update zahlreiche Verbesserungen und Fehlerbehebungen: Optimierungen an Firmware und Decoder führen zu besserer Performance und höherer Videoqualität, die Lösung wurde stabiler. Die automatische Erkennung von 16:9-Ursprungsmaterial wurde verbessert, dazu Decoding-Probleme von HD-Material (1080i) behoben.
Elgato Turbo.264 ist ein Hardware-Encoder im USB-Stick-Format für knapp 100 Euro, der Video-Konvertierung um den Faktor 4 bis 10 am Mac beschleunigt. Die Kombination aus Hard- und Software nimmt dem Mac die rechenintensive Konvertierung von Videos in das qualitativ hochwertige H.264-Format (MP4) für iPod, iPhone, Apple TV und Sony PSP ab und hält ihn für andere Aufgaben frei – quasi ein Co-Prozessor für den Mac. Elgato Turbo.264 unterstützt alle Macs mit USB-2.0-Schnittstelle und beschleunigt den Export je nach Zielformat und Prozessorleistung um den Faktor 4 (Intel Core 2 Duo) bis 10 (PowerPC G4).
Im Lieferumfang ist neben dem Hardware-Encoder Elgatos Video-Konverter-Software Elgato Turbo.264 enthalten. Sie wandelt über einfaches Drag-and-Drop Video-Dateien in vier voreingestellte Formate um (iPod, iPhone, Apple TV, Sony PSP) und bietet zudem individuell wählbare Einstellungen. Elgato Turbo.264 unterstützt Stapelverarbeitung und den Export von nicht kopiergeschützten DVD-Inhalten (VOB-Dateien). Elgato Turbo.264 beschleunigt auch den Export aus den wichtigsten Video-Programmen am Mac wie iMovie, QuickTime Pro, Final Cut Pro und EyeTV.


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren