Super iPods durch Nanotechnologie

Als bahnbrechend bezeichnet die University of Glasgow (www.gla.ac.uk) ihre jüngsten Entwicklungen und Forschungen im Bereich der Nanotechnologie. So sei es gelungen einen Schalter in Größe eines Moleküls zu entwickeln. Dadurch lassen



Als bahnbrechend bezeichnet die University of Glasgow (www.gla.ac.uk) ihre jüngsten Entwicklungen und Forschungen im Bereich der Nanotechnologie. So sei es gelungen einen Schalter in Größe eines Moleküls zu entwickeln. Dadurch lassen sich kleine Speicherbausteine von sehr hoher Kapazität bauen. Als Beispiel führt man den iPod an, der künftig die 150.000-fache Speicherkapazität haben könnte. Professor Lee Cronin und Dr Malcolm Kadodwala sehen 500.000 Gigabyte auf einem Quadrat-Inch als möglich ein. Derzeit seien maximal 3,3 Gigabyte möglich.
Die Ergebnisse sollen in Nature Nanotechnology veröffentlicht werden.


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren