Google Nexus One gegen den Rest

Die letzten Wochen fragte sich der Twitterwald, ob die neuen, mit dem überarbeiteten Android-Betriebssystem ausgestatteten Smartphones mit Touchscreen dem iPhone trotzen können: neben dem Motorola Droid (Milestone) und dem neuen Nexus One kämpft andererseits auch das Palm Pre um die Gunst der Geschäftskunden.



Nexus One

Die letzten Wochen fragte sich der Twitterwald, ob die neuen, mit dem überarbeiteten Android-Betriebssystem ausgestatteten Smartphones mit Touchscreen dem iPhone trotzen können: neben dem Motorola Droid (Milestone) und dem neuen Nexus One kämpft andererseits auch das Palm Pre um die Gunst der Geschäftskunden.

Doch auch das Nexus One (www.google.com/phone) von HTC erfindet das Style-Rad nicht neu. Jedoch erweitert es das Spektrum mit seiner verbesserten Sprachfähigkeit dank der Geräuschreduktion und – über das verfügt das iPhone 3G läppischerweise bis heute nicht – einer 5 Megapixel Videokamera. Schliesslich befindet es sich auf der Evolutionsstufe ein Treppchen über dem Magic und dem Hero vom selben Hersteller HTC. Das bedeutet einerseits einen verbesserten Touchscreen, andererseits haben sich wie bei seinen Handyvorgängern diverse Steuerknöpfe unter dem Screen eingeschlichen, die noch sehr nach der bekannten Windows-Ästhetik anmuten. Und wie auch beim Motorola Droid, in Europa bekannt unter dem Namen Milestone, befindet sich zusätzlich ein Trackball an der Geräteseite. Screen, Knöpfe oder Trackball – wo soll der User nun vorzugsweise drücken? Apropos Touchscreen: Techchrunch führte einen Oberflächentest durch und mass, wie empfindlich der Screen reagiert und wie präzise Linien gezeichnet werden können. Im Prinzip eines der wichtigsten Merkmale für den Alltagsgebrauch eines Smartphones. Das Ergebnis zeigte, dass das Nexus One den gestochen scharfen Linien auf dem iPhone immerhin sehr nahe kommt.

 

Nicht zu vernachlässigen ist dabei aber, dass das Android-System nach genügend Arbeitsspeicher und einem schnellen Prozessor verlangt. Das wird die Andoid-Telefone nicht kostengünstiger machen – aber eine Billigvariante vom iPhone scheint genauso wenig in Sicht. Ob bei dem Wettrennen das Palm Pre mithalten kann, bleibt offen. Immerhin soll sein Update, das Palm Pre Plus mit sagenhaften WLAN-Qualitäten auftrumpfen können, da es eigene Hotspots generiert.

 

Ganz abgesehen vom Grabenkampf zwischen Apple und Android: Wann gibt es ein Handy mit Google Voice, das alle Nummern bündelt und Anrufe nur noch über VoIP tätigen wird? Das liegt leider in der Macht der Provider.


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren