Bildbearbeitung

Bildbearbeiter verändern digitale Bilder, analoge Fotos oder deren Negative. Ziel ist eine Verbesserung von Fehlern, die bei der Aufnahme entstanden: Überbelichtung, Unterbelichtung, Kontrastschwäche, rote Augen, Unschärfe und noch vieles mehr. Zur Verfügung stehen unterschiedliche Techniken wie Reprotechnik, Fotografie, Drucktechnik, Fernsehtechnik oder Computergrafik.

mehr

Cinemagramme erstellen mit Cinemagraph Pro

Cinemagraph Pro ist ein Profitool, mit dem sich ganz einfach Cinemagraphs erstellen lassen – lebende Bilder, bei denen sich nur ausgewählte Bereiche bewegen. 

mehr

3D: »Schlüssel zur Welt« von Kolle Rebbe

Kolle Rebbe entwickelt eine neue Kampagne für INLINGUA Sprachschulen - und greift dabei tief in die CGI-Trickkiste. Hier ein kleines Making-of.

mehr

Apps für die Bildbearbeitung

Cinekolor™

mehr

Line Camera

Bildbearbeitung, Filter und Spielereien.

mehr

Anzeige

Epica Awards Illustration

Preisgekrönte Illustrationen aus Japan, Russland, Südafrika, Thailand, Brasilien und Frankreich. 

mehr

Kindergeburtstagshorror

Und der Geburtstagsparty-Stress mit den kleinen Monstern muss nicht sein – wie die neuen Motive von Carioca Studio für McDonalds wieder mit viel Witz vermitteln …

mehr

Street Photography der anderen Art

Bei Maground hat man immer freie Fahrt und es gibt auch niemals Parkplatzprobleme. 

mehr

Adobe Photoshop Touch auf dem Smartphone

Letztes Jahr veröffentlichte Photoshop die iPad und Android Tablet-Versionen seines Flaggschiffs Photoshop, jetzt gibt es das Programm auch für iPhone und Android Smartphones.

mehr

Anzeige

Making of Photoshop-Art

Bei Fotolia gibt es auch 2013 wieder Einblicke in die Techniken von Top-Photoshop-Artists – inklusive Gratis-Downloads.

mehr

Wilde Mode

In Kollaboration mit Random Studio und Petrovsky & Ramone entwarf 3D-Künstler Geoffrey Lillemon eine amüsante Kampagne für die Damen-Frühjahrskollektion 2013 des deutschen Modedesigners Bernhard Willhelm.

mehr

Bunte Glamourfotografie

Knallbunt und extrem artifiziell kommt die Fotografie von BARRIKADESTUDIO daher, das seit neuestem von Anja Wiroth vertreten wird.

mehr

Olympia in Gigapixel-Bildern

Wer Olympia ganz besonders nah erleben will, kann dies auf den gigantischen – und gigantisch detaillierten – Gigapixel-Bildern von Getty tun. 

mehr

Anzeige

Creative Suite: Die nächste Generation

Als Box, als Download oder im Abonnement ist ab sofort die neueste Auflage der Adobe Creative Suite zu haben. Das kostenpflichtige Upgrade bringt neue Funktionen und Anwendungen.

mehr

pxl-App

Mit der neuen pxl-App von Rainer Kohlberger lassen sich Fotos nach Belieben abstrahieren. 

mehr

Sarkozy todkrank

Nein, es war nicht die Euro-Krise, die ihn krank machte. Und wir brauchen auch keine Angst zu haben, dass er Angela ansteckt. Es ist nur eine ganz schmerzlose Fotomontage, die für Aufregung sorgt.

mehr

Photoshop Touch für iPad und Android Tablet

 

Rechtzeitig zum Mobile World Congress in Barcelona ist die mobile Version von Adobe Photoshop für iPad 2 und Android Tablet erhältlich.

mehr

Anzeige

Licht auf alte Meister

Dachfensterhersteller Velux und die Werbeagentur Kolle Rebbe interpretieren die Gemälde alter Meister neu.

mehr

Fotolia zeigt Making ofs

Mit der TEN Collection von Photoshop-Making-ofs hat sich die Microstock-Agentur Fotolia eine ungewöhnliche Marketingaktion einfallen lassen. Morgen ist Xavier Bourdil alias Trust in Elements dran, den man im Video schonmal kennenlernen kann.

mehr

In der traditionellen Bildbearbeitung, vor dem Einzug von CMYK und RGB, verschönerte man Dias, Fotos und Negative noch mithilfe von Chemikalien und anderen speziellen Materialien. Heute übernehmen digitale Bildbearbeitungsprogramme diese Aufgabe. Mit ihnen lassen sich technische Fehler eliminieren, um Fotografien zu verschönern oder zu verfremden. Grafikdesigner und Digital Artists setzen sich tagtäglich mit Bildbearbeitung auseinander. Sie retuschieren, kaschieren, montieren, verändern, verschönern und bringen damit die Bildpunkte zum Strahlen.

Dennoch gilt, was die Bildqualität angeht, noch längst kein »Anything goes«. Die Großrechnung oder Interpolation von Bilddateien ist problematisch. Pixel hinzuzaubern kann auch ein Bildbearbeitungsprogramm (noch) nicht. Aber Änderungen hinsichtlich der Farben, Bildausschnitte, Schärfeneinstellungen oder Lichter sind möglich. Bildbearbeiter schrauben so lange an ihren Reglern, bis das Bild das gewünschte Aussehen hat.

Inzwischen ermöglichen iPhones und Smartphones ihren Nutzern, täglich eigene kleine Bildbearbeitungen an ihren selbstgemachten Fotografien vorzunehmen. Im Prinzip ist heute fast jeder Nutzer eines solchen Geräts ein Bildbearbeiter.

Photoshop, das sich heute in Adobes Creative Suite findet, ist das bekannteste, aber längst nicht allein im Dschungel der professionellen und semi-professionellen Grafiksoftware: CinePaint (Film), ACDSee (Fotografie), Irfan View (Fotografie), Microsoft Foto Suite (Fotografie), Picasa (Fotografie), Anime Studio Pro (Film), CorelDRAW (Fotografie), Macromedia Freehand (Fotografie), Calamus (Fotografie), Quark XPress (Fotografie), Scribus (Fotografie) und viele mehr.