Berufspraxis

»Geld oder Leben« – mit dieser Drohung kommen auch kreative High-Potenzials nicht gerade weit. Was kommt nach dem ersten genialen Wurf, mit dem viele Kreative oft schon in ihrer Studienzeit brillieren? Viele schieben aber auch schon früh Brot-und-Butter-Jobs, schnuppern früh rein in alle erdenklichen Sparten rund um Design und Development. Für sie und alle erfahreneren Köpfe, die vielleicht mal nachverhandeln sollten, veröffentlicht PAGE in regelmäßigen Abständen den Gehaltsreport.

mehr

Concept Art

In PAGE 12.2011 stellen wir das Berufsfeld Concept Art vor. Hier sind weitere Arbeitsbeispiele der vorgestellten Concept Artists.

mehr

»My son does advertising«

Der New Yorker Jobmarkt für Werber ist hart. Die Eltern von Max und Manuel helfen ihren Söhnen mit einem Blog auf die Sprünge.

mehr

Startup-Konferenz Hello Etsy in Berlin

Der Online-Marktplatz Etsy veranstaltet seine weltweit erste Konferenz für nachhaltige kleine Unternehmen und kreative Startups.

mehr

Finden & Gefunden werden

Ergänzende Tipps und Links zur Titelgeschichte.

mehr

Anzeige

Info-Veranstaltung für Existenzgründer

Existenzgründung – Fallbeispiele, Fakten, Tipps

Ab sofort im Handel: PAGE 03.2011

mehr

Hilfreiche Workshops für Designer

Der große BDG-Gehaltsreport: So wenig verdienen Designer

 

 

Schlechte Gehälter und Arbeitsbedingungen in der Kreativbranche sind nicht neu. Immer wieder monieren Gestalter, dass ihr Tun nicht gut genug entlohnt wird (siehe z.B. Johannes Erlers Reaktion auf einen entsprechenden Artikel im Stern von vor einem Jahr). Eine aktuelle Umfrage des Berufsverbands der Deutschen Kommunikationsdesigner BDG, dessen Ergebnisse PAGE  vorliegen, bestätigt die Ebbe in Designers Sparstrumpf.

mehr

Anzeige

Hier leben deutsche Freelancer

Die meisten deutschen Freiberufler leben in Hamburg. Zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle Marktmonitor von Projektwerk.

mehr

Links und Literatur zur Selbstständigkeit

Existenzgründung ist kein Hexenwerk. Mit ein bisschen Unterstützung ist der Start in die Selbstständigkeit einfacher als gedacht:

mehr

Kostenlose Workshops für Designer

Frank Bannöhr und Daniel Frericks eröffnen Neues aus Hamburg

Neues aus Hamburg geht an den Start.

mehr

Anzeige

Pixellent geht an den Start

»Einzelkämpfer werden von Chefs nicht bevorzugt!«

Vor allem in der Kreativbranche ist Teamwork das A und O. Mit seiner Firma Rexer und Roth begleitet Thorsten Rexer Veränderungen in Organisatio­nen, unterstützt beim Umgang mit Kon­flikten und gibt Teamentwicklungsseminare (http://rexerundroth.de).

mehr

JvM sucht neue Köpfe über Facebook-Places

Ungewöhnliche Recruiting-Aktion von Jung von Matt/Neckar.

mehr

Porträt: Illustrator Benedikt Rugar

 

PAGE gefällt …: Illustrationen von Benedikt Rugar. Das 12. Sushi ist raus. Mit einem schrägen Cover lockt das Nachwuchskompedium des Art Dirctors Club für Deutschland zum Blättern. Wer sich mehr über die erfolgreich prämierten Jungkreativen informiert, wird auch seine Illustrationen stoßen. Benedikt Rugar hat für Sushi die Gewinner portraitiert. Zur Zeit studiert er noch an der Kunsthochschule Berlin Weißensee Visuelle Kommunikation. Mit seinen cartoonartigen Stil hat er aber bereits für »Brandeins« und »Der Freitag« Artikel gestaltet.

mehr

Anzeige

Bewerbung per Pizzabote

Zwei schwedische Designer locken hungrige Agenturchefs mit Pizza-Portfolio.

mehr

Rollentausch mit kempertrautmann

Agenturen lassen sich allerhand Schräges einfallen, um gute Jungkreative zur Bewerbung zu bewegen. Aktuell fällt kempertrautmann mit einer eigenwilligen Selfpromotion auf.

mehr

Und doch ist Gestaltung und Entwicklung kein Malen nach Zahlen – Expertise, ein gutes Selbstmanagement, Selbstbehauptung und eine ausgewogene Work-Life-Balance sind wichtig, damit man möglichst lange im Job bleibt. Nicht zuletzt berichten wir auch über sprühende Designköpfe, die den Agenturen, Redaktionen und Designabteilungen großer Unternehmen den Rücken kehrten, um entweder als Selbstständige eigene Designdomänen zu besetzen oder gänzlich andere Branchen für sich zu erschließen. Denn eigentlich gilt: Design ist überall drin.