PAGE online

Vegan und wie ein Sommertag: Gebrueder branded Pinù

Mmmh: Pinù aus Berlin ist in Europa die erste Milchalternative aus Pistazien – und das mit einer Identity und einem Packaging Design des Hamburger Studios Gebrueder und mit 3D-Animationen von Sucuk und Bratwurst.

Hinter der neuen Brand Pinù steht ein junges Paar aus Berlin: Sara und Marvin Plattenhardt, sie Ernährungscoach und er Profifußballspieler der Hertha BSC.

Mit Pinù haben sie in Europa die erste vegane Milchalternative aus Pistazien auf den Markt gebracht, fettarm, frei von Zucker und zum Start in den beiden Sorten Pinù Classic und Pinù Barista erhältlich.

Das Hamburger Designstudio Gebrueder ist für die kreative Entwicklung von Pinù vom Naming, der Corporate Identity, zum Packaging Design, der Website und der geplanten Kampagne verantwortlich – und hat sich für die 3D-Animationen mit den CGI-Artists von Sucuk und Bratwurst zusammengetan. Ganz so wie zuvor für Loco Juice des Rappers Luciano.

Im Mittelpunkt: die Pistazie, die in vielfacher Weise zitiert wird. Schon damit setzt sich Pinù von anderen veganen Milchalternativen ab, die meistens visuell nicht auf ihre Inhaltsstoffe eingehen.

Pinù aber möchte transparent und glaubwürdig sein und ist zudem stolz, dass sie vor allem aus Pistazien und Wasser besteht und keine zusätzlichen Aromen verwendet.

Gleichzeitig möchte sie auch das Alleinstellungsmerkmal Pistazie betonen, die botanisch eine Steinfrucht ist, und nur selten als verarbeitetes Produkt angeboten wird. Deshalb wollte Daniel Belliero von Gebrueder »die Pistazie in seiner Art und Form ganzheitlich widerspiegeln«.

So ist die Farbcodierung der Brand in schönsten Pistazientönen gehalten und besteht aus gerade mal einer Primärfarbe: Bei Pinù Classic ist das Grün, bei Pinù Barista Beige.

Gleichzeitig unterstreicht diese Reduziertheit auch die Pureness des Produkts, wie Gebrueder sagt.

Setzt der Name Pinù sich aus Pistazie und Nuss zusammen, fällt das Schriftlogo mit seinem Bogen um das Initial P auf. Der spielt nicht nur auf den Wirbel, den Swirl, an, sondern zitiert darüber hinaus die Form einer Pistazie, die wegen ihrer offenen Schale auch »lachende Nuss« genannt wird.

Gleichzeitig hat Gebrueder das Design mit einem Hauch Nostalgie versehen. Dabei hatte das Studio nicht nur die 1960er Jahre im Kopf, sondern vor allem auch »einen warmen Spätsommertag an der Amalfiküste«.

Warum, das können wir nur vermuten. Aber es hört sich genauso vielversprechend wie ein Glas »Pistazienmilch« an, die Sucuk und Bratwurst perfekt getimed, mit Strohhalm und glücklichem Schlürfen in CGI umgesetzt hat.

Im 500 ml TetraPak wird Pinù über die Website des Brands vertrieben, auf der Pistazien eifrig Flaggen schwingen und sich für Pure Pistachio Power einsetzen, Bienen, Vespas, Sonnenschirme und Pinien herumschwirren und für sonnige Gefühle sorgen.

 

Credits: CI und Packaging Design: Gebrueder; Creative Direction: Daniel Belliero; CGI: Sucuk und Bratwurst

Produkt: Download PAGE - EXTRA CD/CI Ranking 2019 - kostenlos
Download PAGE - EXTRA CD/CI Ranking 2019 - kostenlos
PAGE CD/CI-Ranking 2019: Die Top 20 der führenden CD/CI-Büros und Agenturen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren