Photoshop-Ebenen zum Anfassen

Dieses Festival-Erscheinungsbild ist echt modular – aber nicht digital, sondern auf sympathische analoge Weise.



Festivals sind ja heute genau deshalb so beliebt, weil sie analoge Abwechslung zu unserem digitalen Alltag bieten. Ein sehr analog anmutender Look macht also Sinn für eine Festival-Identity.

Der norwegische Designer Rune Mortensen und Illustrator Frode Skaren aka Uglylogo haben sich das wohl auch gedacht und bei dem Erscheinungsbild fürs Musikfestival By:Larm das Motto »von digital zu analog« mal ordentlich auf die Spitze getrieben. Sie bauten einen Rahmen, in dem sich verschiedene Ebenen hineinschieben lassen und übersetzten so das Zusammenspiel von Photoshop-Layern in eine witzige analoge Sprache.

Die beiden Gestalter haben nicht das erste Mal die Kampagne für By:Larm entwickelt. Das Festival ist eine der wichtigsten Plattformen für junge Bands in Skandinavien und geht mit einer Konferenz der Musikbranche einher. Schon 2013 hatten sie zu Säge und Pinsel gegriffen, weiter unten zeigen wir, wie das damals aussah.

 

 

 

 

 

Und so hatte das Design 2013 ausgesehen.


Schlagworte: ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × 2 =

Das könnte Sie auch interessieren