PAGE online

Logodesign-Geschichte – von berühmten bis zu heute vergessenen Marken

6000 Vintage-Logos finden sich in diesem Bildband. Erstaunlich, wie modern viele davon bis heute wirken!

Vintageplakat Logodesign Geschichte Louis Vuitton
© Taschen Verlag

Logodesign im Vintage-Look ist nach wie vor äusserst angesagt. Die Originale findet man im neuen, 3,5 Kilo schweren Wälzer von Jens Müller, der schon diverse Standardwerke zur Designgeschichte veröffentlicht hat. In »Logo Beginnings« taucht er in die Anfänge der Logogestaltung ein und hat in akribischen Recherchen über 6000 frühe Markenzeichen aus der Zeit von 1870 bis 1940 zusammengetragen.

Der Band ist systematisch in die großen Abschnitte »Figürlich«, »Form«, »Effekt« und »Typografisch« aufgeteilt, die die wichtigsten Gestaltungsprinzipien facettenreich beleuchten. So kann man sich auch ganz gezielt bei eigenen Designkonzeptionen informieren und inspirieren lassen. Alles begleitet von sachkundigen Texten.

Dazu kommen spannende Fallstudien zu legendären Marken, die die Wegbereiter des modernen Brandings waren. Ein grundlegender Überblick, den es in dieser Form bisher nicht gab.

Vintage Logo Wrigleys
Das Wrigley-Girl 1911. © Taschen Verlag

 

General Electrics: Fassadenbemalung bei der Weltausstellung in New York. © Taschen Verlag
Das Reifenmännchen von Michelin ist einer der bekanntesten Markenklassiker. © Taschen Verlag

 

So sollten die Schilder an Shell-Tankstellen der 1950er Jahre laut einem der ersten Designmanuals der Welt aussehen. © Taschen Verlag

 

 

Jens Müller: Logo Beginnings
Taschen Verlag, Köln 2022
432 Seiten
24,6 x 37,2 cm
60 Euro
ISBN 978-3-8365-8228-5
Direkt beim Verlag bestellen

 

 

 

 

Alle Bilder © Taschen Verlag

 

 

Produkt: eDossier: »Modernes Corporate Design«
eDossier: »Modernes Corporate Design«
Die wachsenden Herausforderungen für Designer bei der Gestaltung von Identitäten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren