Krachend wie das Gaming-Start-Up: Identity Ride & Crash

Sehr cool, was sich das Designstudio Lundgren+Lindqvist für das Gaming-Start-Up Ride & Crash ausgedacht hat – und so eigen wie die Spielemacher selbst



Ride & Crash ist keine Gaming Company wie andere. Ganz und gar nicht.

Sie ist ein Kreativ-Kollektiv der Macher Robert Chirico Willstedt und Emil Winkler, die beide aus der Musikindustrie kommen. Und diese Expertise lassen sie in Ride & Crash einfließen und arbeiten mit Musikern, Künstlern und Marken zusammen.

Ist Willstedt dabei eher der Businessman, ist Winkler der Punk. Und diese Gegensätze lässt das Designstudio Lundgren+Lindqvist aus Göteburg auf vielfältige Weise aufeinander krachen.

So verspielt und flexibel wie das Start-Up selbst sollte die Identity sein, so eigensinnig wie das kollektiv selbst und mit so viel Wumms wie die Ideen der Macher.

Gestempelte, raue Identität

Dafür haben Lundgren+Lindqvist das Stempelset Ride & Crash entwickelt, Ride ist dabei in coolem Blau eingefärbt, Crash in Feuerrot und beide haben sie auf Papier gestempelt, übereinandergelegt und das Papier anschließend in einem schmalen Streifen abgerissen. Die raue, unebene Kante, die so entstand, wurde zu Stempeln weiterverarbeitet, die im Mittelpunkt der Identity stehen.

Auch wenn die Namen auseinanderdriften, passen sie wie Teile eines Puzzles zusammen und sind mit jedem Stempelabdruck so unique wie das Start-Up und dessen Macher selbst.

Die beiden können ihre CI auf Briefpapier, Umschläge, Businesskarten drucken, versehen auch mit ihrem Fingerabdruck, der, um sie gegen Identitätsdiebstahl zu schützen, etwas verfremdet wurde.

Website wie ein Game

Stellt die Identity mit ihren analogen Stempeln einen Gegensatz zur digitalen Gaming-Welt her, zitiert die Website die Industrie mit einem Augenzwingern.

Deren Textblöcke sind an die unebene Identity angepasst und, wie man es im Grafikdesign eigentlich unbedingt verhindert möchte, schroff und uneben gesetzt.

Scrollt man sich zum Ende der Website, erscheint in Rot ein GAME OVER! und drückt man auf RESTART, gelangt man wieder zum Anfang der Website.

 

 


Schlagworte: , , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren