Eine Identity wie ein Hip-Hop-Video, Reifengeruch inklusive

Die Filmproduktion Snow Beach aus Los Angeles ist bekannt für Videos für The Weeknd oder Travis Scott – und für ihren urbanen Style. Den setzte Lundgren+Lindqvist im neuen Erscheinungsbild vielfältig um.



Snow Beach – schon allein der Name lässt jede Menge Bilder im Kopf entstehen.

Und Bilder sind auch, was die Filmproduktion aus Los Angeles so erfolgreich erzeugt, Spots für adidas, Dazed oder Hyperbeast, Musikvideos für A$AP Rock, Pusha T oder The Weeknd.

Bekannt ist Snow Beach dabei für ihre urbanen und manchmal auch dystopischen Settings im Brachland von L.A.. Und diesen Stil machte das Göteborger Designstudio Lundgren+Lindqvist zum Ausgangspunkt ihres Re-Designs, das Logo, typografisches System, Geschäftsausstattung und auch die Website umfasst.

In leuchtendem Rot, Schwarz und Chrome, das so kühl wie bold wirkt, alarmiert und intensiv ist, zitiert das Erscheinungsbild sich auf vielfältige Weise durch die Urban und Hip Hop Culture.

Dabei spielt das typografische System eine besondere Rolle. Lundgren+Lindqvist inszenieren es als Code, brechen Worte in einzelne Buchstaben auseinander und durchsetzen sie mit Abkürzen geografischer Positionen und mit Nummern.

Gleichzeitig begleitet Schrift, die schnell und handgemacht wirkt und so an den DIY Charakter der Urban Culture erinnert, die neue Wortmarke und das neue Logo, das Schneeflocke und Stern zugleich ist.

Setzt die Website ganz auf einen klaren schnellen Überblick über die Arbeit von Snow Beach uund spielt mit dem Schneeflocken-Logo als Cursor und Muster wurde bei den Printmaterialien besonderer Wert auf Papier und Veredlung gelegt.

Die Geschäftsausstattung ist in Schwarz und Silber auf rotes Plike Papier gedruckt, was eine leicht Gummiartige Oberfläche hat und wasserresistent ist.

Die schwarze Schrift ist zudem mit hochglänzendem Lack veredelt, der nach brennendem Gummi riecht und die Sportautos und durchdrehenden Reifen, die auch in den Hip-Hop-Videos von Snow Beach nicht fehlen, zitiert.

Diese Visitenkarte würden wir gerne mal in den Händen halten!

 

Merken


Schlagworte: ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren