Kampagne zum Start von Harper’s Bazaar

Die Kampagne zur Einführung des Magazins »Harper's Bazaar« auf dem deutschen Markt entwickelte Ligalux.



Bild Harper's Bazaar

 

Am 31. August soll »Harper’s Bazaar« auf den deutschen Markt zurückkehren. Das Magazin, das es in den USA seit 1867 gibt und das in den 90er Jahren schon einmal auf Deutsch erschienen ist, wird jetzt in Deutschland in einem Joint Venture von Hubert Burda Media und dem US-amerikanischen Verlag Hearst herausgegeben. Soeben ist die Einführungskampagne für »Harper’s Bazaar« gestartet – entwickelt von der Agentur Ligalux, der Kreativagentur von fischerAppelt.

Das erste Motiv der Kampagne steht unter dem Motto »Why don’t you …?« – und spielt damit auf eines der bekanntesten Elemente der amerikanischen »Harper’s Bazaar« an: Die gleichnamige Kolumne, die Diana Vreeland von 1936 bis 1962 für das Magazin schrieb und in der sie Vorschläge für ein extravagantes, stilvolles Leben gab. Somit besinnt sich die deutsche Neuauflage der »Harper’s Bazaar« von Anfang an auf ihre Wurzeln und den Status ihres amerikanischen Vorbilds – zumindest in der Markenkommunikation. Es bleibt abzuwarten, ob das auch für den Inhalt des deutschen Magazins gilt.

Neben der Launch-Kampagne sind weitere begleitende Maßnahmen im kommenden Jahr geplant, wenn die »Harper’s Bazaar« in Deutschland regelmäßig erscheinen soll.


Schlagworte: , , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren