PAGE online

Kampagne von Scholz & Friends: #MeineStimmeGegenHass

Gegen Rassismus, Hass und Rechtsextremismus und dafür, den Mund aufzumachen und die Opfer nicht zu vergessen: Scholz & Friends Kampagne für eine Initiative der Deutschlandstiftung Integration.

Die Liste der Städte hallt nach. Solingen. Rostock. München. Kassel. Halle. Hanau. Orte von Verbrechen, geschehen aus Hass, Rassismus und Rechtsextremismus.

Scholz & Friends Berlin lässt sie für die Initiative #MeineStimmeGegenHass der Deutschlandstiftung Integration wirken. Weiß auf schwarz, schlicht und eindringlich.

Sie erinnern an die Hasstaten und rufen in einer Kampagne dazu auf, laut zu werden, die Stimme zu erheben wenn jemand auf der Straße belästigt wird oder wenn auf der Familienfeier jemand rechte Parolen von sich gibt. Wenn jemand Gewalt gegen Menschen mit Migrationshintergrund herunterspielt, wenn Menschen rassistisch beleidigt und diskriminiert werden, sich jemand über sie erhebt.

In schwarz und grau bewusst düster gehalten, wollen sie ein Appell sein wie er angesichts der Entwicklungen der letzten Jahre dringend nötig ist.

Aufrütteln und erinnern

»Die Feinde der offenen Gesellschaft haben gewonnen, wenn wir uns an den Hass gewöhnen,« sagt Stefan Wegner, Partner und Geschäftsführer von Scholz & Friends Berlin. »Daher müssen wir uns täglich ermahnen, dass es an uns liegt, den Mund aufzumachen gegen Rassismus, Antisemitismus und Diskriminierung.«

Mit dem Ziel aufzurütteln und rechtsextreme Gewalt aus der »Normalität« zu holen, umfasst die Kampagne Plakate, Anzeigen, einen TV-Spot, Aktionen in Social Media und einer Website.

Darauf erscheinen wie bei einem Nachrichtenticker einige der Städte, in denen rechtsextremistische Anschläge stattfanden, Buchstabe für Buchstabe. Man kann einen Play-Button anklicken und hört neben den Tippgeräuschen Schüsse und schließlich die Aufforderung »Lasst uns dem Hass gemeinsam ein Ende setzen«.

Darüber hinaus wird #MeineStimmeGegenHass von Iris Berben, Max Raabe oder auch Eko Fresh unterstützt und von dem Deutschen Fußball-Bund mit einer Themenwoche begleitet.

Beim Länderspiel Deutschland-Schweiz am 13. Oktober wird die Kampagne im Stadion zu sehen sein.

Produkt: PAGE Digital 1.2019
PAGE Digital 1.2019
Social Design ++ UX/UI Design für Kids ++ Less Design ++ Intelligente Schrift ++ Ratgeber: Papier ++ UX Design: Modal Screens ++ Plötzlich Chef

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Da fehlt zumindest Mölln: Am 23. November 1992 starben bei einem von zwei Neonazis verübten Brandanschlag auf zwei Wohnhäuser zwei türkische Kinder und deren Großmutter!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren