PAGE online

Japanisch essen mit Tigerbaby

Blok Design hat für das japanische Restaurant Koko in Calgary ein Corporate Design entwickelt, das mit der Ästhetik der konbinis spielt, der unübertroffenen kleinen japanischen Lebensmittelläden.

Die japanischen konbinis sind ein Glück. Meistens sind die kleinen Lebensmittelläden rund um die Uhr geöffnet, sind mit Toiletten ausgestattet und bieten alles, was der Kühlschrank begehrt – und oft sogar noch mit so viel mehr.

Man kann einen frisch zubereiteten Snack nehmen, sich ein gebratenes Hühnchen kaufen, kühle Drinks, Ladekabel, Socken oder Zahnpasta.

Den Alltag verschönen, ganz wie die konbinis es tun, möchte auch das neue, legere japanische Restaurant KOKO im kanadischen Calgary. Und so hat Blok Design es mit einem Erscheinungsbild versehen, das niedlich und verspielt wie die konbini-Kultur ist.

Das Goldige findet sich schon im ko des Namens wieder, das im Japanischen sowohl Tiger als auch Kind bedeutet und im Logo zu einem illustrierten Tigerbaby wird.

Rund und liebevoll sind auch die Schrift und das Wortlogo, bei dem die Buchstaben sich freundlich aneinander lehnen.

Darüber hinaus zitiert Blok Design das Goldige der japanischen Alltagsästhetik mit den Pastellfarben, die das gesamte Erscheinungsbild durchziehen, versieht das Packaging mit Typo in Rosa und Hellblau und lässt das Tigerbaby die Ohren spitzen, zwinkern, staunen und glücklich lächeln.

 

Produkt: Download PAGE - Grafiktabletts fürs Arbeiten unterwegs - kostenlos
Download PAGE - Grafiktabletts fürs Arbeiten unterwegs - kostenlos
Ratgeber Zeichentablett mit Praxistests Wacom Cintiq Companion, Microsoft Surface Pro sowie iPad Pro, Apple Pencil & Co

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren