Honecker und der Dalai Lama: Sachsens Kreative launchen Kampagne zur Landtagswahl

Dresdner Kreative setzen sich mit einem Mural, mit Plakaten und Zitaten von Erich Honecker bis zum Dalai Lama für Demokratie und Toleranz ein – und dafür, am 1. September nicht mit Wut im Bauch wählen zu gehen, sondern mit Verstand.



Zehntausende sind letzte Woche bei der #Unteilbar-Demonstration durch Dresden gezogen und haben vor der Landtagswahl in Sachsen zu Solidarität und gegen Ausgrenzung aufgerufen.

Und auch Kreative beziehen jetzt Stellung. Mit 420 Quadratmetern haben sie jetzt Sachsens größtes »Wahlplakat« enthüllt – und eine umfassende Plakatkampagne in Dresden um Umgebung gestartet.

Initiiert von der Kreativagentur Cromatics, gestaltet von dem Illustrator Lars P. Krause, auch bekannt für seine Arbeiten für die Beatsteaks, Die Toten Hosen, Foo Fighters oder Soundgarden und umgesetzt von den Graffitikünstlern Bandits & Friends, ist in der Bautzner Str. 55 eine Wandmalerei zu sehen – groß wie ein Haus.

Kampagne gegen Protestwahl und Ausgrenzung

»Wähle« steht da und »Vote« und es ist ein junges Mädchen mit Basecap abgebildet, das für die Zukunft steht, eine Uhr, die zeigt, dass es kurz vor Zwölf ist, eine weiße Rose, die an die Widerstandsgruppe erinnert. Zudem ist alles in hell und dunkel gehalten, was dafür steht, dass man selbst die Wahl hat für welche Seite man sich entscheidet.

Gleichzeitig sind verschiedene Zitate zu lesen:

»In der Wut verliert der Mensch seine Intelligenz«, sagt der Dalai Lama, »Tradition ist die Bewahrung des Feuers, nicht die Anbetung der Asche«, meinte Gustav Mahler. Aus der Bibel stammt »Was der Mensch sät, das erntet er« und in Anlehnung an Erich Honecker ist zu lesen: »Rückwärts nimmer vorwärts immer«.

Ausbreitung auch auf Plakaten und in Social Media

Die Kampagne, zu der Plakate und Social Media Aktivitäten gehören, appelliert an die Sachsen, ihre Stimme abzugeben, aber nicht aus Protest Parteien mit demokratiefeindlichen und rassistischen Inhalten zu wählen.

»Mit den Botschaften möchten wir Aufmerksamkeit erregen und dazu anstoßen, sein Handeln und Denken zu betrachten und sich über mögliche Fehlentscheidungen und deren langfristige Konsequenzen bewusst zu werden. (…)«, sagt Ronny Ullrich, Geschäftsführer der Kreativagentur Cromatics. »Die Landtagswahlen sind ein Schlüsselmoment für unsere Zukunft. Wir entscheiden über das Ansehen unseres Landes in Deutschland und der Welt. Wir entscheiden darüber, wie wir in Zukunft leben und vor allem, wie wir miteinander umgehen wollen.«


Schlagworte: , , , ,




4 Antworten zu “Honecker und der Dalai Lama: Sachsens Kreative launchen Kampagne zur Landtagswahl”

  1. Margit F. sagt:

    Insgesamt eine bemerkenswerte Kampagne. Weiter so!

  2. Adrian sagt:

    Dass man da einen sozialistischen Spruch der untergegangenen DDR auswählt, mutet seltsam an. Mit einem Zitat Honekers für Demokratie und Toleranz? weil ja die DDR bekannt war dafür? Ernsthaft?

  3. Stefanie B. sagt:

    Really impressive. We need many, many more like this!

  4. Hannelore Warning sagt:

    Das ist eine herausragende Initiative – und ich wünsche ihr durchschlagenden Erfolg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren