Großer Relaunch von Diet Coke

Selbstbewusster, geschlechterneutral – und mit hauseigenem Font: Diet Coke erfindet sich neu.



Stetig geht der Konsum von Limonaden und anderen zuckerhaltigen Getränken zurück. Wie ungesund sie sein können, ist mittlerweile weit verbreitetes Wissen.

Und auch wenn Diet Coke immer noch Marktführer im kalorienarmen Segment ist, verzeichnet die Marke Verluste.

Mit neuem Logo, neuem Packaging, neuer Kampagne und den neuen Geschmacksrichtungen Twisted Mango, Feisty Cherry, Zesty Blood Orange und Ginger Lime begegnet Coca Cola jetzt dem Abwärtstrend.

Nach mehr als 35 Jahren hat es einen neuen Schriftzug, versehen mit der ersten Hausschrift des Unternehmens.

Entworfen hat den Font kein Geringerer als Neville Brody und benannt ist er nach den Initialen von The Coca-Cola Company als TCCC (PAGE berichtete).

Darüber hinaus werden die Dosen schmaler und mit Farben gemäß der Geschmacksrichtungen versehen.

Begleitet wird das alles von einer Kampagne, die von der Agentur Anomaly entwickelt wird und auf dem Claim »because I can« basiert.

Der spielt mit Anleihen an Obamas »Yes we can« ebenso wie mit dem Wort can, das sowohl können als auch Dose bedeutet.

Mehr als 10.000 Testpersonen waren in die Auswahl der Geschmacksrichtungen involviert. Doch damit nicht genug.

Im Fahrwasser der Zeit bezeichnet Coca Cola das neue Branding als authentischer, geschlechtsneutraler und vielfältiger.


Schlagworte: , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren