Gestalter im Gespräch: Hans Hillmann

Der Grafiker, Illustrator und Grafikdesigner Hans Hillmann ist der Fünfte in der Interviewreihe „Gespräche übers Gestalten“. PAGE präsentiert eine spannende Mischung von Designern verschiedener Generationen –made bei A5+.



Der Grafiker und Illustrator Hans Hillmann ist der Fünfte in der Interviewreihe »Gespräche übers Gestalten«. PAGE präsentiert eine spannende Mischung von Designern verschiedener Generationen – made bei A5+.

»Ein Film ist ein Bild, das sich ständig verändert« lautet das Credo von Hans Hillmann (*1925), Deutschlands berühmtestem Filmplakatdesigner. Von »Panzerkreuzer Potemkin« über »Rashomon« und den großen Werken von Bunuel, Bergmann und Godard hat Hillmann das Filmplakat neu erfunden. Auf Aufsehen erregende Weise verdichtete er die Filmhandlung in einer Darstellung aus Formen und Zeichen, arbeitete später als Illustrator für das »FAZ Magazin« und die Kultzeitschrift »twen«. Heute holt er immer noch regelmäßig seinen Zeichenblock heraus – in Cannes, Nizza oder Frankfurt, seiner Wahlheimat seit über 50 Jahren. Hier das Interview mit Hans Hillmann.

A5+/05: Hans Hillmann from A5 Design on Vimeo.

A5+ heißt das Projekt, das Jens Müller und Karen Weiland im Labor Visuell des Fachbereichs 2 der Fachhochschule Düsseldorf leiten. Sie und ihre Studenten beschäftigen sich mit Vergangenheit und Gegenwart des Grafikdesigns, versuchen Fragen über die Zukunft des Designberufs zu definieren – und zu beantworten. Dazu haben die Macher von A5+ eine Reihe von Designern interviewt, die auf PAGE Online präsentiert werden. 

 

Bisher erschienen:

Folge 1: Odermatt + Tissi
Der Autodidakt Sigi Odermatt und die Grafikerin Rosmarie Tissi gründeten 1968 die Ateliergemeinschaft Odermatt + Tissi und wurden mit ihren sachlich-klaren, oft undogmatischen Arbeiten zu den prominentesten Vertreter dieser Schweizer Grafikgeneration. Ihre Entwürfe wurden mehrfach international ausgezeichnet und ausgestellt. Mehr über das Gestalterduo im Gespräch.

 

 

Folge 2: Lars Müller. 
Der gelernte Grafiker, 1955 in Oslo geboren, lebt seit 1963 in der Schweiz. Er wollte das Grafikdesign zusammen mit Ruedi Baur revolutionieren. Wie, das erfahren Sie im Interview.

 

 

Folge 3: Barbara Junod.

Barbara Junod ist seit 2004 die Kuratorin der Grafiksammlung des Museum für Gestaltung Zürich. Die studierte Kunst- und Architekturhistorikerin beschäftigt sich unter anderem mit der Frage, wie die Bildwelten entstehen, die zunehmend unseren visuellen Alltag dominieren. Das Interview sehen sie hier.

 

 

 

Folge 4: Manuel Krebs NORM

Von wegen NORM: Manuel Krebs und sein Büro, das er 1999 mit Dimitri Bruni gründete, stehen für Schriften und Bücher, die innovativ, bahnbrechend und rigoros sind. Dazu gehören ihre neomodernistische Schrift Simple, ihre Arbeiten für den Flughafen Köln-Bonn und für MTV – und auch ihre Website www.norm.to. Das Interview sehen Sie hier.



Schlagworte: , , , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren