PAGE online

100 beste Plakate 23: Das sind die Gewinner!

Typostarke Arbeiten, expressiv und abenteuerlustig – und eine große Freude: Die 100 besten Plakate, die jetzt drei Wochen lang im Kulturforum Berlin zu sehen sind. Hier alle Facts und unsere Favoriten.

Bild: (Neo Neo)/100 Beste Plakate e. V.

Die finale Jurysitzung fand am 1. März 2024 an der Universität der Künste (UdK) in Berlin statt und anschließend standen die 100 besten Plakate 23 fest.

667 Einreichende haben mit insgesamt 2.333 Plakaten an dem Wettbewerb teilgenommen. Es wurden 1.184 Einzelplakate und 334 Serien mit 1.149 Plakaten aus Deutschland, der Schweiz und Österreich eingesandt.

Die Jury, die schließlich über die 100 besten Plakate 23 entschied, ist international – und hochkarätig.

Zu ihr gehören Sandra Doeller, die in ihrem Frankfurter Studio für visuelle Kommunikation auf Plakat-, Buch- und Ausstellungsgestaltung spezialisiert ist, Isabelle Mauchle aus Luzern, preisgekrönte Grafikdesignerin, die auch als Szenografin und Kostümdesignerin arbeitet, Flávia Nalon, die erst in São Paulo ein Architekturstudium abschloss, bevor sie jetzt in Hamburg »mit Schrift und Herz gestaltet«. Der Wiener Grafikdesigner Tobias Schererbauer ist gleichzeitig auch Teil des Design & Animation Studio LWZ während der Jury-Vorsitzender Toan Vu-Huu, deutscher Grafikdesigner und Art Director mit Wohnsitz Paris ist und Teil des Studios baldinger•vu-huu, das die umwerfende Identity für Chaumont, die Stadt des Grafikdesigns, gestaltete.

Die Jury: Flávia Nalon, Sandra Doeller, Toan Vu-Huu, Isabelle Mauchle und Tobias Schererbauer (v.l.)

»Lust auf Gestaltung«

Nach einem ersten Online-Voting lagen der Jury zur finalen Sitzung schließlich 619 Plakate vor, davon 245 Einzelplakate und 103 Serien mit 374 Plakaten von insgesamt 219 Einreichenden.

Die meisten Gewinner-Plakate und Plakatserien stammen mit 51 in diesem Jahr aus der Schweiz, 45 aus Deutschland und 4 aus Österreich.

Insgesamt handelt es sich um 82 Auftragsarbeiten, 5 Eigenaufträge und 13 studentische Projektaufträge.

Auffällig ist, wie Typostark sie sind – und auch, wie vielfältig und expressiv mit dem Bildraum umgegangen wird.

»Es ist ein bisschen wie bei einer guten Pizza: Sugo lecker, Boden knusprig, alles passt. Einige Plakate hatten eben einfach noch das gewisse Extra mit der Olive obendrauf. Diese zu picken war dann während zwei Jurytagen unsere Aufgabe. Einige Arbeiten fanden relativ schnell ihren Platz in der Endauswahl«, sagt Jury-Mitglied Isabelle Mauchle. »Es gab auch die von Tobi so treffend als „grower“ bezeichneten Plakate. Diese konnten anfänglich vielleicht nicht sofort überzeugen, wiesen jedoch durch längeres und wiederholtes Betrachten subtile Nuancen und tiefere Ebenen auf. Die von uns getroffene Auswahl der 100 Besten Plakate 2023 repräsentiert ein herausragendes Plakatschaffen, zu welchem über die Zahl 100 hinaus noch viele Arbeiten mehr gehören. Die große Qualität dieses Wettbewerbs liegt in der Betonung der Vielfalt. Und was die Ausstellung der 100 Besten definitiv kann, ist Lust zu machen. Lust auf Gestaltung, Lust auf Versuche und ganz allgemein Lust auf Pizza. Mit oder ohne Oliven.«

Sorgfalt und Qualität

Dass eine Jury immer nur so gut wie ihre Zusammenstellung ist, sagt Jury-Mitglied Tobias Schererbauer. Dass sie in ihren gestalterischen Persönlichkeiten sehr unterschiedlich seien, in den Sitzungen aber vereint. »Gemeinsam sind wir durch das streikende Berlin geschlittert und durch die Gänge des Medienhauses an der UdK an zahlreichen Plakaten vorbeigeschritten. Die Plakate haben wir uns in allen möglichen Lagen angesehen – liegend, hängend, projiziert und vorbeigetragen. Wir haben aufgepasst, dass niemand auch nur über ein Plakat fliegt. Wir haben gemeinsam diskutiert, entschlüsselt und die Sorgfalt und Qualität der Gestaltung bewundert.«

Jetzt sind die Gewinner-Plakate live zu sehen. Am 13. Juni 2024 um 19.30 Uhr eröffnet die Auftaktausstellung im Kulturforum, Staatliche Museen zu Berlin. Die Schau geht drei Wochen lang bis zum7. Juli 2024 und der Eintritt ist frei.

Es folgt eine Tour durch Deutschland, Österreich und der Schweiz, es wird eine Station in Korea und an weiteren Orten geben.

Zudem wird zur Ausstellung erneut das Jahrbuch 100 beste Plakate 23 in Zusammenarbeit mit Slanted Publishers herausgegeben, diesmal vom Wiener Studio Es gestaltet.

Neue Gestaltung, Anna Bühler, Nina Odzinieks, Pit Stenkhoff, D-Berlin: Hannah und ihre Schwestern für Staatstheater Mainz Bild: (Neue Gestaltung)/100 Beste Plakate e. V.
nathow & geppert, Johannes Nathow, Florian Debour-Geppert, D-Bielefeld: Festival des freien Theaters ohne Haus, Serie von fünf Plakaten, Ankündigungsplakate: Ohne Grund / Hamlet / Short Cuts / Vollgas / Festivalplakat für THTR 2023, Florian Parker D Bielefeld Bild: (nathow & geppert)/100 Beste Plakate e. V.
Lukas Marstaller, D-Offenbach: Spector Books für HfG Offenbach D Offenbach am Main Bild: (Lukas Marstaller)/100 Beste Plakate e. V.
Enen studio, Emilie Excoffier, Manon Schaefer, CH-Fribourg: Weekend Prolongé 2023 aus einer Serie von fünf Plakaten. Chaise trois / Chaise quatre / Chaise cinq für Groupe Sauvage CH Freiburg
Bild: (Enen studio)/100 Beste Plakate e. V.
1/35
Enen studio, Emilie Excoffier, Manon Schaefer, CH-Fribourg: Weekend Prolongé 2023 aus einer Serie von fünf Plakaten. Chaise trois / Chaise quatre / Chaise cinq für Groupe Sauvage CH Freiburg
Bild: (Enen studio)/100 Beste Plakate e. V.
2/35
Annina Linggi, CH-Bern: male gaze, Eigenauftrag
Bild: (Annina Linggi)/100 Beste Plakate e. V.
3/35
nathow & geppert, Johannes Nathow, Florian Debour-Geppert, D-Bielefeld: Festival des freien Theaters ohne Haus, Serie von fünf Plakaten, Ankündigungsplakate: Ohne Grund / Hamlet / Short Cuts / Vollgas / Festivalplakat für THTR 2023, Florian Parker D Bielefeld
Bild: (nathow & geppert)/100 Beste Plakate e. V.
4/35
nathow & geppert, Johannes Nathow, Florian Debour-Geppert, D-Bielefeld: Festival des freien Theaters ohne Haus, Serie von fünf Plakaten, Ankündigungsplakate: Ohne Grund / Hamlet / Short Cuts / Vollgas / Festivalplakat für THTR 2023, Florian Parker D Bielefeld
Bild: (nathow & geppert)/100 Beste Plakate e. V.
5/35
Annina Linggi, CH-Bern: 31 Jahre Platzspitz Zürich – und jetzt?! Serie von vier Plakaten, Liebe Nichtfixerinnen, Liebe Nichtfixer… / Haschisch, Haschisch, Graaas / Soll nächstens die Platzspitzanlage mit Stacheldraht umzäunt werden und mit Drogenzoo Zürich angeschrieben werden? / Bitte nicht füttern
Bild: (Annina Linggi)/100 Beste Plakate e. V.
6/35
Serie von zehn Plakaten für Musée d’art et d’histoire Neuchâtel / Musée des beaux-arts La Chaux-de-Fonds CH Neuchâtel / La Chaux-de-Fonds
Bild: (Onlab)/100 Beste Plakate e. V.
7/35
Jakob Mayr, Kilian Wittmann, A-Wien: A Stuhl is a Tool, Serie von zwei Plakaten, Fidelius / Nonni für TREWIT A Scharnstein
Bild: (Jakob Mayr, Kilian Wittmann)/100 Beste Plakate e. V.
8/35
Jakob Mayr, Kilian Wittmann, A-Wien: A Stuhl is a Tool, Serie von zwei Plakaten, Fidelius / Nonni für TREWIT A Scharnstein
Bild: (Jakob Mayr, Kilian Wittmann)/100 Beste Plakate e. V.
9/35
Shortnotice Studio, Sascia Reibel, Hagen Tanneberger, Sophia Krasomil, Mathias Lempart, D-Berlin: Das Denkmal ist …, Serie von drei Plakaten für Stiftung Friedliche Revolution, D Leipzig
Bild: (Shortnotice Studio)/100 Beste Plakate e. V.
10/35
Daniel Wiesmann Büro für Gestaltung, D-Berlin: cheese berlin für Markthalle Neun D Berlin
Bild: (Daniel Wiesmann)/100 Beste Plakate e. V.
11/35
Dario Forlin, CH-Bern: Palace St.Gallen Frühlingsvorschau
Bild: (Dario Forlin)/100 Beste Plakate e. V.
12/35
Sam Steiner, CH-Luzern: KLUBNACHT: SARAH WILD, ENVSRL, GUY DE PRÀ für Netzwerk Neubad, Luzern
Bild: (Sam Steiner)/100 Beste Plakate e. V.
13/35
Jonathan Körner, Maximilian Messer, D-Stuttgart: Industrial Design Präsentationen – ABK Stuttgart für Industrial Design Department, Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart
Bild: (Jonathan Körner, Maximilian Messer)/100 Beste Plakate e. V.
14/35
gggrafik, Götz Gramlich, D-Heidelberg: rhizom für Bundesgartenschau Mannheim 2023
Bild: (gggrafik)/100 Beste Plakate e. V.
15/35
gggrafik, Götz Gramlich, D-Heidelberg: Exit Strategy für Muting The Noise / Innervisions, D Berlin
Bild: (gggrafik)/100 Beste Plakate e. V.
16/35
Niklaus Troxler, CH-Willisau: Christian Marien Quartett für bau 4, Schaerholzbau, CH Altbüron
Bild: (Niklaus Troxler)/100 Beste Plakate e. V.
17/35
Neo Neo, Thuy-An Hoang, Xavier Erni, CH-Carouge: P.A.G.E.S für HEAD – Genève
Bild: (Neo Neo)/100 Beste Plakate e. V.
18/35
Claudiabasel Grafik + Interaktion, Jiri Oplatek, CH-Basel: Ein Kafka-Projekt
Bild: (Jiri Oplatek)/100 Beste Plakate e. V.
19/35
Claudiabasel Grafik + Interaktion, Jiri Oplatek, CH-Basel: S AM – Homo Urbanus
Bild: (Jiri Oplatek)/100 Beste Plakate e. V.
20/35
hesign International, Jianping He, D-Berlin: Kieler Woche 2024 für Kieler Woche
Bild: (hesign International)/100 Beste Plakate e. V.
21/35
Ariane Spanier Design, D-Berlin: Amo Jibu (Love / Answer) für AGI Alliance Graphique Internationale, CH Baden
Bild: (Ariane Spanier)/100 Beste Plakate e. V.
22/35
Tania Prill, CH-Zürich: Weltformat Graphic Design Festival für Weltformat Graphic Design Festival Luzern
Bild: (Tania Prill)/100 Beste Plakate e. V.
23/35
Neue Gestaltung, Anna Bühler, Pit Stenkhoff, D-Berlin: Ein bisschen Ruhe vor dem Sturm für Staatstheater Mainz
Bild: (Neue Gestaltung)/100 Beste Plakate e. V.
24/35
Neue Gestaltung,Anna Bühler, Nina Odzinieks, Pit Stenkhoff, D-Berlin: Hannah und ihre Schwestern für Staatstheater Mainz
Bild: (Neue Gestaltung)/100 Beste Plakate e. V.
25/35
Fons Hickmann, D-Berlin: Two is not a Number für Fantastic Twins
Bild: (Fons Hickmann)/100 Beste Plakate e. V
26/35
Lukas Ackermann, CH-Zürich: Badesaison, Volumes 2023 für Volumes CH Zürich
Bild: (Lukas Ackermann)/100 Beste Plakate e. V.
27/35
Dabin Kim, D-Fellbach: Jazz & Pop Festival für Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart
Bild: (Dabin Kim)/100 Beste Plakate e. V.
28/35
Lukas Marstaller, D-Offenbach: Spector Books für HfG Offenbach D Offenbach am Main
Bild: (Lukas Marstaller)/100 Beste Plakate e. V.
29/35
Studio LA, Antoine Brack, CH-Renens: 17e Festival cinémas d’Afrique – Lausanne, Serie von zwei Plakaten Afronaute / Side-car für Festival cinémas d’Afrique, CH Lausanne
Afronaute / Side-car für Festival cinémas d'Afrique, CH Lausanne – Bild: (Studio LA)/100 Beste Plakate e. V.
30/35
Distaff Studio, Lea Sievertsen, Sarah Fricke, Pawel Wolowitsch, D-Berlin: I said, »Auf Wiedersehen« Serie von fünf Plakaten, Worried / Keine Nachricht / Deutsch / Bang nach dir / I hope für Berthold Leibinger Stiftung, D Eberdingen-Hochdorf
Bild: (Distaff Studio)/100 Beste Plakate e. V.
31/35
Neo Neo, Thuy-An Hoang, Xavier Erni, Estelle Piguet, CH-Carouge: La Comédie de Valence aus einer Serie von vier Plakaten Saison 23-24 / L’Art de la Joie / En finir avec leur histoire für La Comédie de Valence
Bild: (Neo Neo)/100 Beste Plakate e. V.
32/35
SCC, Laura Sennhauser, Rene Sennhauser, CH-Zürich: Kampagne Atelierschule Zürich Infotage, Serie von drei Plakaten für Atelierschule Zürich
Bild: (SCC)/100 Beste Plakate e. V.
33/35
hesign International,Jianping He, D-Berlin: DesignSummer – ReStart, Serie von zwei Plakaten für Hesign, CN Hangzhou
Bild: (hesign International)/100 Beste Plakate e. V.
34/35
Max Reichert, D-Esslingen: Yoga Kurs Komma für KOMMA Esslingen
Bild: (Max Reichert)/100 Beste Plakate e. V.
35/35

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren