Für Musik- und Design-Enthusiasten: The Art of Vinyl Covers

365 Vinyl-Cover samt Spotify-Link und vor allem samt Gestalter-Info: Der junge Kreuzberger Verlag seltmann+söhne bringt Vinyl-Cover-Kalender heraus.



Es ist beeindruckend, welche Erfolgsgeschichte Vinyl in den letzten Jahren hatte. Außer den Plattennerds hat niemand damit gerechnet.

Und natürlich ist das Revival auch ein Fest für Gestalter. Auf wie viel mehr Platz kann man seine Cover-Ideen ausbreiten, sich in Details verlieren, die weder in das kleine Quadrat einer CD gequetscht sind, noch mit Pech hinter dickem Plastik verschwinden.

Welche Schätzchen und Kuriositäten, Designwunder und Überraschungen die Cover der letzten Jahrzehnte waren, zeigt der Kalender »Jeden Tag ein Vinyl Cover« von dem jungen Kreuzberger Verlag seltmann+söhne, der eng mit der traditionsreichen Druckerei Seltmann in Lüdenscheid/Westfalen zusammenarbeitet.

Das Besondere jenseits der Entdeckungen, die man 365 Tage lang machen kann, ist nicht nur, dass die einzelnen Blätter mit einem Spotify-Link versehen sind und man die passende Musik direkt abhören kann, sondern auch, dass der jeweilige Gestalter, Illustrator, Fotograf mit aufgelistet ist.

Cover von David Bowie, den Gorillaz, Pink Floyd und auch Loverboy sind dabei, von Beck, Kurtis Blow und Massive Attack, Op-Art und weidende Kühe, surrealistisches und futuristisches, kunstvolle Verfremdungen und flimmernde Farbgewitter, freigelegte Brusthaare und Sixties Eleganz in schönsten Farben und Formen …

The Art of Vinyl Covers 2019, selmann+söhne, 370 Seiten, 11,15 x 16 cm, englisch, ISBN 978-3-946688-37-2, 24,80 Euro

 


Schlagworte: ,




2 Antworten zu “Für Musik- und Design-Enthusiasten: The Art of Vinyl Covers”

  1. Flo sagt:

    Da muss ich Wilfried zustimmen. Sehr schade, dass als Format nicht wenigstens die größe eines 7″-Covers gewählt wurde. Dass das 12″-Format für einen Tageskalender vielleicht etwas zu groß ist, kann ich akzeptieren.

  2. Wilfried sagt:

    Da wird der Zeit des Vinyls gehuldigt und abgedruckt werden die Cover in CD-Größe.
    Das verstehe wer will. Schöne Idee – halbherzige Umsetzung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren