PAGE online

Face the Facts: Wahlplakate scannen und lernen

Victor Bellu und sein Team an der CODE University entwickelten eine App, mit der man Wahlplakate scannen kann, um Infos über die Person darauf zu bekommen

Hand mit Handy, das Wahlplakat scannt Damit sich die Menschen mehr mit den Politikern vor Ort auseinandersetzen und sehen, wer am Ende im Parlament sitzt, entwickelte der Copywriter und Technikprofi Victor Bellu mit Studierenden der CODE University eine App für iPhone und Android. Mit »Face the Facs« kann man Wahlplakate scannen und so etwas über die Kandidaten, ihre Nebentätigkeiten sowie das Abstimmungsverhalten der Person im Bundestag erfahren.

Der Claim: Wähl nicht irgendwen

Der Impuls zur App kam Bellu während einer Diskussion um den umstrittenen EU-Urheberrechts Artikel 13: »Plötzlich hatte ein vorher nahezu unbekannter Politiker unglaublich viel Macht über ein Thema, über das er wenig wusste«, so Bellu. Er schaute sich daraufhin das Parlament genauer an und stellte fest, dass dort eine Menge Leute sitzen, die er weder kannte noch wusste, wofür sie stehen.

Gleichzeitig fand er es schwierig sich über Politiker:innen und ihre Arbeit zu informieren. »Welche Kompetenzen haben diese Leute, welche Positionen nehmen sie ein und wer oder was könnte sie beeinflussen? Ich hatte dann die Idee, die Informationen genau dort verfügbar zu machen, wo Politiker:innen selber für sich werben – direkt am Wahlplakat«, so Bellu.

Die Daten kommen alle aus frei verfügbaren Quellen wie abgeordnetenwatch.de, dem Bundestag oder Wikidata. Sie werden lediglich zusammengetragen, aber nicht redaktionell bearbeitet. »Damit stellen wir uns bewusst gegen viele digitale Wahlhelfer, die nur auf Wahlprogramme schauen und immer den Vorwurf der Parteilichkeit ertragen müssen«, so Bellu.

Das open-source- und non-profit-Projekt setzte er gemeinsam mit Studierenden der CODE University um und es gibt bereits Anfragen von Programmierern aus dem Ausland, die gerne eine Version für ihr Land bauen würden.

Das Team wird zunächst weiterhin an der App arbeiten und plant für die Landtagswahlen nächstens Jahr neue Features wie die Kontroversen jedes Kandidierenden und einen Newsfeed, der es User erlaubt auch abseits der Wahlen der Arbeit von Abgeordneten unkompliziert zu folgen.

Unterstützt werden sie vom UNLOCK Accelerator von Wikimedia, updateDeutschland und seit Neuestem auch vom Prototype Fund.

Produkt: PAGE 9.2020
PAGE 9.2020
Zeit für Ideen! 10 Themen, 10 Visionen ++ Behavioural Design ++ Selfmarketingtool Freefonts ++ Design & Wirtschaft nach Corona ++ Außergewöhnliche Agenturen ++ Making-of: Chatbot für lexoffice ++ Nachhaltiges Packaging ++ Tutorial: UX Design mit Figma ++ Ratgeber: Font-Management-Tools

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren