PAGE online

Den Bogen raus haben: Identity für The Churches Conservation Trust

Spiel mit Architektur: Das Londoner Studio Sutherland hat für The Churches Conservation Trust ein vielseitiges und überraschendes Corporate Design entwickelt, tierische Kirchenbesucher inklusive.

The Churches Conservation Trust ist die drittgrößte Wohlfahrtsorganisation Englands.

Mehr als 350 Kirchen mit über zwei Millionen Besuchern hat die Stiftung bisher vor dem Verfall gerettet.

Das Studio Sutherland aus London hat die Organisation jetzt mit einem Erscheinungsbild versehen, das die Vielfalt der Kirchen, deren Architektur über 1000 Jahre umspannt, visualisiert.

Im Zentrum stehen neuen verschiedene Kirchenbögen: der gotische, einer in Kleeform, der Doppelbogen, Kielbogen und der Fächerbogen in verschiedenen Variationen.

Identity, die um Architektur kreist

Kirchen, die Teil des Programms sind, können wählen, welcher Bogen am besten zu ihrem Haus passt. Darüber hinaus sind die Bögen mit unterschiedlichen Hintergründen versehen oder mit leuchtendem Rot.

So mitreißend die Identity ist, so verspielt und wunderbar überraschend sind die dazugehörigen Kirchentierchen, die sich direkt an Kinder wenden.

Belfry, die Fledermaus, Ogee, die Eule und Cloisters, die Katze wurden von Rebecca Sutherland illustriert und ihre Namen beziehen sich nicht nur direkt auf verschiedene architektonische Bögen, sondern ihre Beine, Ohren oder Flügen zitieren die Bögen ebenfalls.

Man findet die tierischen Kirchenbewohner auf Aufklebern, Heften, Stempeln – und in manche Ecken der Kirchenhäuser gesprüht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Produkt: eDossier: »Modernes Corporate Design«
eDossier: »Modernes Corporate Design«
Die wachsenden Herausforderungen für Designer bei der Gestaltung von Identitäten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren