PAGE online
Produkt: Das macht ein Corporate Designer bei Strichpunkt
Das macht ein Corporate Designer bei Strichpunkt
36-seitiges PAGE Connect Booklet: »Das macht ein Corporate Designer bei Strichpunkt«

Corporate Design mit Leidenschaft

Milch + Honig Designkultur entwickelt Erscheinungsbild für eine Goldschmiedin.

Web

Salome nannte Oscar Wilde 1893 sein Theaterstück, das die Gemüter so erhitzte, dass es erst zensiert und dann verboten wurde. Als zu leidenschaftlich und zu lasziv befand man seine Version des biblischen Themas.

Salome ist aber auch der zweite Vorname der Goldschmiedin Laura Langgärtner – und so kam der Münchner Agentur Milch + Honig (hier im PAGE Porträt) die Idee für den Firmennamen Salome – und für ein Corporate Design, das auf das gleichnamige Drama indirekt Bezug nimmt.

Elegant, verführerisch, mit hochwertigen Materialien, Goldschnitt und Prägedruck inszenieren sie den Markenauftritt – und versehen ihn mit geheinisvollen Bildern und aufsehenerregender Typografie. Initialen fügen sich zu Bildern zusammen und werden in der Web-Adresse zu einem dynamischen Buchstaben-Fries.

Das Konzept findet sich zudem im Lookbook, auf Postkarten und in dem Imagefilm für das Landshuter Goldschmiedelabel wieder.

Mehr zum Thema Corporate Design hier.

Briefbogen
Bild: MILCH+HONIG designkultur
1/9
Salome – Goldschmiedin
Bild: MILCH+HONIG designkultur
2/9
Kuvert
Bild: MILCH+HONIG designkultur
3/9
Karte und Briefbogen
Bild: MILCH+HONIG designkultur
4/9
Boxen
Bild: MILCH+HONIG designkultur
5/9
Box offen
Bild: MILCH+HONIG designkultur
6/9
Web
Bild: MILCH+HONIG designkultur
7/9
Web
Bild: MILCH+HONIG designkultur
8/9
Web
Bild: MILCH+HONIG designkultur
9/9

 

Produkt: eDossier: »Modernes Corporate Design«
eDossier: »Modernes Corporate Design«
Die wachsenden Herausforderungen für Designer bei der Gestaltung von Identitäten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren