Agenturporträt: Designbüro Frankfurt

PAGE gefällt ...: Designbüro Frankfurt, das regelmäßig japanische und westliche Kultur verschmelzen lässt, Plakate vernetzwerkt oder zu großartigen Posterwänden arrangiert.



 

Name Designbüro Frankfurt

Location Frankfurt am Main

Web www.designbuero-frankfurt.de

Schwerpunkte Eventkommunikation, Corporate Design, Kommunikations- und Strategieberatung

Start Seit 2005 arbeiten wir (Katja Baumann, Tim Heiler und Alexander Lis) gemeinsam an Projekten. Anfang 2013 haben wir unser gemeinsames Büro im Frankfurter Westend bezogen und unsere Firma gegründet.

Strukturen Wir arbeiten immer gemeinsam an Projekten, in die wir unsere persönlichen Schwerpunkte Film, Print und Interactive einbringen. Je nach Projektvolumen und Aufgabe ziehen wir unterschiedliche Freelancer und Partner für Kreation und Umsetzung hinzu. 


Inspiration Als Designbüro Frankfurt machen wir in erster Linie Auftragsarbeiten, die uns inspirieren. Wir haben großes Interesse daran, die Unternehmen unserer Kunden zu verstehen. Daraus leiten die Projektziele je nach Aufgabenstellung ab. Für unsere Auftraggeber wollen wir Lösungen entwickeln, die sich nachhaltig positiv auf deren Unternehmen auswirken.
 Auf der kreativen Seite helfen uns freie, selbstinitiierte Projekte, am Puls der Zeit zu bleiben. Besonders der praktische Austausch mit anderen Gestaltern bei Events wie der Buchmesse Issue, dem After School Club an der HfG Offenbach oder dem Kreativ-Camp Meet-In-Real-Life geben uns immer wieder neue, bereichernde Perspektiven.

Ideensuche und Arbeitsweise Jedes Projekt beginnt mit einer Analysephase, in der wir die Beziehung zwischen unseren Auftraggebern und deren Kunden genauestens betrachten. Mit diesem Wissen gehen wir dann in eine interne Entwurfsphase, in der wir unsere Dokumente und Gedanken immer wieder untereinander austauschen. Dadurch destillieren wir eine kreative Essenz und jeder hat die Chance, Ideenansätze voranzubringen. So entsteht eine Art kreatives Open-Source-Projekt, in das sich auch der Kunde mit einbringt. Für uns ist jedes Projekt ein eigenes Ökosystem, dessen spezielle Qualitäten wir stärken und fördern möchten.

Helden Wolfgang Weingart, Anton Stankowski, Wim Crowel & John Baldessari

Für wen sie einmal im Leben arbeiten möchten Ein großes, möglichst internationales Abrissunternehmen fänden wir sehr interessant. Aber auch große Messen und Konferenzen, wie zum Beispiel die Next Berlin, reizen uns. Am liebsten realisieren wir Projekte, bei denen unterschiedliche Medien, wie Print, Web und Film, eine gemeinsame Sprache spechen. Auch der menschliche Kontakt zu unseren Auftraggebern spielt eine große Rolle. Wir arbeiten gerne mit selbstbewussten, erfolgreichen Entscheidern, die hart am Wind segeln.

Kunden Unter anderen O’Reilly, Nippon Connection Japanisches Filmfestival, hessische Film- und Medienakademie (hFMA), Goethe Universität Frankfurt am Main, CLBO – the Center for Leadership and Behaviour in Organizations, Freitag Artists & Galerie Anita Beckers.

Foto: Ralf Löhr


Schlagworte: , , , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren