PAGE online

Abuse Is Not Love: Yves Saint Laurent gegen Missbrauch

Das Luxuslabel Yves Saint Laurent startet engagierte Kampagne gegen Missbrauch – mit einer Visual Identity von BETC und in Zusammenarbeit mit lokalen NGOs.

Alle drei Tage wird in den USA eine Frau von ihrem Partner umgebracht, sagt die UN. Und auch, dass 30 Prozent aller Frauen weltweit in ihrem Leben die Erfahrung von Gewalt in der Partnerschaft machen.

Mit einer Visual Identity der Pariser Agentur BETC Etoile Rouge, bekannt für ihre stylischen, wagemutigen und oft auch ironischen Arbeiten, hat Name, Logo und Visual Identity des Projekts entwickelt. Und zeigt dabei ihre eindringliche Seite.

In leuchtendem Rot, das dem Rouge Pur des Luxusbrands ähnelt, ist ein Herz zu sehen, das langsam zerstört wird, das bröckelt und zerbricht.

Abuse Is Not Love heißt der Claim und die erste Kampagne, auf die bis 2030 zahlreiche weitere folgen sollen, macht auf »The 9 Signs«, auf die neun Zeichen des Missbrauchs aufmerksam. Demütigung, Kontrolle, Einschüchterung oder wütende Ignoranz gehören ebenso dazu wie Isolation oder Erpressung.

Im Zentrum steht ein Clip, der einzig auf das langsam zerbröckelndes Herz und auf Typografie setzt und so die neuen Zeichen von Missbrauch schildert. Begleitet wird er von Plakatmotiven.

Ambitionierte Hilfe

Das Programm selbst hat drei Säulen: Es unterstützt Hilfsorganisationen finanziell, schult Mitarbeiterinnen und Verkäuferinnen von Yves Saint Laurent, die in den Boutiquen und an anderen Verkaufsstellen arbeiten, darin, missbräuchliches Verhalten bei Paaren zu erkennen und fördert Studien und Prävention.

Als Marke, die für die Freiheit und Unabhängigkeit von Frauen steht, wie Yves Saint Laurent sagt, öffnet der Luxusbrand zudem seine Kommunikationskanäle und Social Media für Hilfsorganisationen, für Konferenzen, Kampagnen und Interview-Formate.

In England wird Yves Saint Laurent direkt mit Women’s Aid zusammenarbeiten, einem Verband, der 250 Organisationen, die sich dem Schutz von Frauen widmen, vereint. In den USA kooperiert YSL mit It’s On Us, einer Bewegung, die von Barack Obama und dem Frauen- und Mädchen-Rat des Weißen Hauses ins Leben gerufen wurde. Er kämpft gegen Gewalt gegen Frauen an Universitäten und für das Konzept von Konsens. In Frankreich kooperiert YSL mit En avant toute(s), einer Organisation gegen geschlechtsmotivierte Gewalt.

Weitere Länder und Organisationen werden folgen.

 

Produkt: eDossier »Illustrative Branding«
eDossier »Illustrative Branding«
Trendreport: Illustration meets Branding. Mit Recruitment- & Akquise-Tipps

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren