Sponsored Content

Der kurze Weg vom UFO zum Softeis

Stop Motion Künstlerin Cris Wiegandt zaubert herrlich bunte Fantasiewelten. Der Zauberstab, mit dem sie ihre Ideen zum Leben erweckt, heißt Creative Cloud.



Lasst euch von Cris und ihrer neuen Animation für Adobe Creative Cloud inspirieren: Auch ihr könnt sämtliche Profi-Tools ganz einfach über Creative Cloud nutzen – bis zum 31. August für nur 35,69 Euro statt 59,49 Euro im Monat. Gefällt euch die besondere Art der Animation die Cris erstellt hat? Stop Motion ist eine Filmtechnik, bei der einzelne Bilder aufgenommen und später aneinandergefügt werden. Das Ergebnis ist die Illusion von bewegten Bildern. Die Berlinerin ist absoluter Profi auf diesem Gebiet. Sie bastelt für ihr Leben gerne, baut Sets, animiert, führt Regie und designt.

Alles beginnt mit einer Skizze. »Ich halte meine Ideen mit Adobe Draw oder Adobe Sketch fest«, erzählt Cris. Inspiration für die einzigartigen, bunten Animationen findet die 36-Jährige eigentlich überall. Die Idee für ihr neuestes Werk ist kulinarischen Ursprungs: »Eis ist mein absolutes Lieblings-Dessert. Ich habe mir eine Geschichte überlegt, wo es herkommen könnte.« Außerdem habe sie schon immer mal eine Aktion-Reaktions-Maschine bauen wollen, sagt sie. Das Ergebnis: Eine Art Fantasie-Fabrik, in der aus einem Ufo, bunten Bällen, einem niedlichen Hasen, einem Regenbogen und noch einigen Zutaten mehr, am Ende ein Softeis wird.

 

Auf die Frage, weshalb man denn ausgerechnet Stop Motion Künstlerin wird, antwortet Cris: »Animation hat mich schon sehr früh fasziniert. Als Kind habe ich sehr gerne eine Sendung mit einer Maus aus Knetmasse geschaut. Ich finde es faszinierend, dass man unbewegte Dinge mit Stop Motion zum Leben erwecken kann.« Das macht Cris inzwischen selbst ganz fleißig – und erfolgreich. Wenn die Skizzen fertig sind, kann sie über ihre Library ganz einfach darauf zugreifen, und sie mit Adobe Photoshop CC und Illustrator CC weiter bearbeiten. »Für die Post Production nutze ich dann Adobe After Effects CC, Photoshop CC und zum Schneiden schließlich Premiere CC. Durch die Library kann ich die Daten hin und her schieben, das ist praktisch und spart Zeit – die ich in das Basteln von neuen Sets investieren kann«, erzählt Cris.

Ihr habt auch kreative Ideen im Kopf, die in die Tat umgesetzt werden wollen? Großartig! Denn noch bis zum 31. August gibt es Adobe Creative Cloud für 35,69 Euro statt 59,49 Euro im Monat.


[6207]

Schlagworte: , , , , , , ,




Kommentare sind geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren