john hegarty wird pate an der berlin school of creative leadership



Am 5. September beginnt der nächste Studiengang der Berlin School of Creative Leadership. Führungskräfte, die an dieser Weiterbildungsmaßnahme teilnehmen wollen, können sich noch bis zum 19. Juli bewerben. Das international anerkannte MBA-Programm richtet sich an Designer, Werber, Journalisten und Medienmacher in leitenden Positionen und vermittelt Inhalte, die die Unternehmensführung erleichtern sollen. Abschlussgrad ist ein Master of Business Administration.

So genannter Godfather, also Hauptmentor, ist in diesem Jahr John Hegarty, Gründer der Agentur BartleBogleHegarty (BBH). Er wird den Teilnehmern als Pate zur Seite stehen, wenn sie sich in fünf jeweils zweiwöchigen Kursen auf ihren Master vorbereiten. Lehraufträge haben zudem Vertreter aus Wissenschaft und Industrie – und zwar der internationalen. Ohnehin ist die Berlin School trotz ihres Sitzes in Berlin eine internatioanle Einrichtung. So findet das Teilzeitstudium nicht nur hier, sondern auch in Großbritannien, den USA und Asien statt.

Die Gründer – das Steinbeisinstitut und der Art Directors Club für Deutschland – bieten das Programm nun schon im siebten Jahrgang an. Die Absolventen zeigen sich äußerst zufrieden, die Berlin School of Creative Leadership gehört durchaus zu den international anerkannten Weiterbildungseinrichtungen. Allerdings ist das Angebot mit einem Preis von 48.500 Euro auch nicht gerade billig.


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren