Wie man mit Illustrationen Geschichten erzählt

Die Kunst des Storytelling in der Illustration – diese Illustratoren beherrschen sie und regen so die Fantasie des Betrachters an.



© Lisk Feng, http://liskfeng.com

In den letzten Jahren erschienen viele Bücher mit schönen Illustrationen, aber »Kaleidoscope« aus dem Verlag Gingko Press ist besonders. Sonst sollen Illus ja oft möglichst schnell etwas kommunizieren. Hier erzählen die Bilder hingegen Geschichten, in die man sich vertiefen, ja geradezu verlieren kann. Bei Arbeiten dieser Art bietet die Publikation mit dem Untertitel »The Art of Illustrative Storytelling« zudem eine tolle Stilvielfalt.

Oben eine Illustration der in New York lebenden Chinesin Lisk Feng, die mit ihrem erzählerischen Stil nicht nur Kunden wie Apple, Penguin, Airbnb, Chanel, »The New Yorker« oder die »New York Times« begeistert, sondern auch schon diverse Kinderbücher publiziert hat.

 

© Helena Pérez García, www.helenaperezgarcia.co.uk

 

Helena Pérez García, www.helenaperezgarcia.co.uk

Keineswegs immer wird es bei der in London lebenden Spanierin Helena Pérez García so gruselig wie hier. Oft aber wirken ihre Bilder geheimnisvoll und surreal. Kein Wunder, dass sie auch öfters Buchcover illustriert.

 

© Chae Sehee, www.behance.net/seheechae

Die Koreanerin Chae Sehee liebt einen verspielten, aber dabei sehr »ordentlichen« Stil. Oft gibt es auf ihren zauberhaften Bildern eine Fülle von Details zu entdecken. Kein Wunder, dass auch ihre Arbeiten bei Cover-Gestaltern sehr beliebt sind. Das gezeigte Motiv ist auf dem Umschlag eines koreanischen Jugendbuchs mit dem Titel »Weihnachten im Sommer« zu sehen. Auch das Covermotiv von »Kaleidoscope«selbst stammt von Chae Sehee.

 

Bei diesem Cowboy scheint es nicht optimal zu laufen, so viel ist klar  – aber was mag ihn dahin gebracht haben? Sein Schöpfer, Patrick Doyon aus Montreal, ist jedenfalls ein so guter Geschichtenerzähler, dass sein Animationsfilm »Sunday« 2012 sogar für einen Oscar nominiert war. Das gezeigte Bild stammt aus einer Reihe von drei Illustrationen, die für die Cinemathek in Quebec entstanden und auf einem Riso-Printer in Schwarz, Gold und Neon-Pink gedruckt wurden. Zu kaufen gibt es sie hier.

 

»Trumpet Solo« heißt dieses Bild von Illustrator Jesús Sotés Vicente aus dem nordspanischen Pamplona. Alle Zutaten für eine Geschichte, die Neugierde erzeugt, sind vorhanden: eine mysteriöse, skurrile Situation; ein Mann mit unkenntlichem schwarzen Kopf, der genau zu wissen scheint, was er tut; die seltsame Kongruenz zwischen dem Output von Scheinwerfer und Blasinstrument. Werden hier Signale gegeben und wenn ja, wer ist der Empfänger???

 

Wer mehr Bilder sehen will, über die man lange grübeln und fantasieren kann, wird in dem Band von Gingko Press garantiert fündig. 

 

Kaleidoscope. The Art of Creative Storytelling
Gingko Press, Berkeley und Hamburg 2018
240 Seiten
39,90 Euro
ISBN 978-1-58423-689-4

Link zum Verlag

 

 

 

 

 

 

 

 


Kaleidoscope: The Art of Illustrative Storytelling
  • Sandu Publications
  • Herausgeber: Gingko Press GmbH
  • Gebundene Ausgabe: 240 Seiten

Schlagworte: , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren