Weinetiketten mit Illustrationen

Zauberhafte Schwarzweiß-Illustrationen auf Etiketten für Wein, Sekt und einen Zwetschgenbrand: So sehen von Büchermachern gestaltete Flaschen aus



Dass ein gutes Buch und ein guter Wein bestens zusammenpassen, dürfte den meisten von uns aus eigener Erfahrung bekannt sein …

Die Büchergilde Gutenberg, Deutschlands ältester und noch funktionierender Buchklub, hat daraus praktische Schlüsse gezogen und bietet nun eine Edition alkoholischer Getränke an. Die Auswahl entstand in Zusammenarbeit mit Cathrin Trost von Geisels Weingalerie in München.

© fotografie.kim

Natürlich kam bei der Etikettengestaltung ein Illustrator zum Zuge – schließlich ist die Büchergilde Gutenberg für ihre oft preisgekrönten illustrierten Bücher berühmt.

Bei der ersten Edition war das der in Hamburg lebende Illustrator Sebastian Rether. Sein Buch »FOC/FEUER«, in dem er die Kriegserlebnisse seines Großvaters in feinen schwarzweißen Vektorillustrationen umsetzte, zeichnete die Stiftung Buchkunst als eines der schönsten deutschen Bücher 2017 aus.

Für die Weinetiketten benutze Sebastian Rether einen etwas kräftigeren, genuss- und humorvollen Strich. Da trinkt eine schlaue Eule einen Riesling Kabinett, ein Wildschwein mallorquinischen Rotwein und ein Sancerre inspiriert beim Schreiben.

Sebastian Rethers Illustrationen sind übrigens auch in »ZEITmagazin«, »Nido« oder »Spiegel« zu sehen. Hier stellt er sich im PAGE-Porträt vor.

 

© fotografie.kim

 

 


Schlagworte: , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren