Streifenmode

Wie ist Ihnen heute zumute? Eher nach Ethno- oder nach Sixties- oder nach Glamour-Look? Oder alles zusammen?



Wie ist Ihnen heute zumute? Eher nach Ethno- oder nach Sixties- oder nach Glamour-Look? Oder alles zusammen?

Wie sich das Problem modisch lösen lässt, kann man spielerisch mit einem kleinen Büchlein der in London lebenden französischen Gestalterin Lucille Clerc lösen. Das Mix’n’match Lookbook namens »Flip Fashion« enthält Illustrationen unterschiedlichster Outfits, diese aber in vier einzeln umklappbare Streifen aufgeteilt – die man brav »richtig« zusammenstellen kann, aber auch wild kombinieren.

Dabei kommt manchmal Absurdes heraus, wie bei dem Spiel, bei dem wir als Kinder einen Teil einer Figur auf einen Zettel malten, dann umklappten und an den Nächsten weitergaben, der ahnungslos weitermalen musste (weiß jemand noch, wie das Spiel hieß?). Oder man entdeckt verblüffend gute Kombinationen – etwa von Rococo und Futurismus oder Fifties und Lolita. Ein solches Buch müsste man jetzt nur mit den eigenen Klamotten nachmachen, dann gibt’s keine Probleme mehr vor dem Kleiderschrank!

Lucille Clerc: Flip Fashion

46 Seiten

270 x 160mm

9,95 Pfund

ISBN 9781856699235

Laurence King, London


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren