PAGE online

Schlauer Spaß, toll illustriert: Nicht verwechseln! von Felix Bork

Teekesselchen war gestern, jetzt hat der preisgekrönte Illustrator Felix Bork ein neues furioses Buch zum Lachen, Staunen und Stutzen vorgelegt. Zum Beispiel über den Schimmelpilz und den Schimmel, der sich ein Pils gönnt.

Foto: Jan Kapitän

»Eine Sammlung klassischer Missverständnisse« nennt der Berliner Illustrator Felix Bork (o.) sein neues Buch »Nicht verwechseln!« (Gestaltung: Büro Bum Bum).

Vielfach ausgezeichnet für umwerfend lustige, verschmitze und herrlich eigensinnige Werke, darunter gleich mehrere Preise für das schönste deutsche Buch der Stiftung Buchkunst, zeigt Felix Bork jedes Mal von neuem seinen uniquen Blick auf die Welt.

Hat er in »Oh, ein Tier« bereits die Fauna auf den Kopf gestellt und in »Oh, eine Pflanze« die Flora gleicht mit, von geilen Ölkäfern und trüben Tümpeln erzählt, von Blümchensex und davon, was man am besten tut wenn man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sieht, treibt er sein Talent zur Verwechslungskomödie jetzt auf die Spitze.

Wortwitz und Illustrationsspaß

»Wie viele Obsthandelnde brauchst Du, um eine Birne auszuwechseln?« fragt Bork augenzwinkernd und lässt T-Träger und Teeträger über die Seiten ziehen, zeigt einen Weidenkorb und eine Kuh, die auf der Weide einen Korb kriegt, erzählt vom Stammkunden und der Stammkunde im Wald oder eben von einem gelbgrünen Schimmelpilz und einem entspannten Schimmel, der sich, die Hufe kess gekreuzt, ein Pils gönnt.

Dabei ist Bork nicht nur Welterforscher sondern seziert die Sprache gleich kunstgerecht mit und bringt das alles mit feinen Linien und kräftigem Pinselstrich auf den Punkt, mit Krakelzeichnungen und Abstraktionen und wirft mit kindlichen Druckbuchstaben immer mal wieder ein paar kesse Bemerkungen ein.

Unsere Lieblingsverwechslung? Schwer zu sagen und dass, obwohl wir uns das Buch immer und immer wieder angeschaut haben.

Ein Liebling sicherlich der Schimmelpilz, aber vor allem auch die Zugbrücke – und der Nachdruck, bei dem Bork in gewohnt augenzwinkernder Manier auf eine zweite Auflage verweist. Die aber dürfte sowieso kein Problem sein.

Felix Bork: Nicht verwechseln!, 128 Seiten, deutsch, 170 x 235 mm, laminierter Pappband, Eichborn Verlag, 20 Euro, ISBN 978-3-8479-0086-3

 

Produkt: eDossier »Falz- und Bindetechniken«
eDossier »Falz- und Bindetechniken«
Ratgeber Falz- und Bindetechniken: Effektive Produktioner-Tipps für Buchgestaltung, Editorial Design und Kalender-Design

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren