Von Blümchensex und furioser Flora: »Oh, eine Pflanze!«

Der Berliner Illustrator Felix Bork hat es wieder getan. Ein großartig ausgelassenes und schlaues Werk verfasst. Nach dem preisgekrönten »Oh, ein Tier!« taucht er jetzt in die heimische Welt der Pflanzen ein.



Man kann gar nicht aufhören, in Felix Borks neuem Buch »Oh, eine Pflanze!« zu blättern. Von dem Vorwort in ungelenker Blockschrift zu Pflanzensex und Photosynthese, Baumblattformen und Blatträndern oder dem vielseitigem Leben einer Kiefer in der Kieferorthopädie.

Man lernt, was zu tun ist, wenn man den Wald vor läuter Bäumen nicht mehr sieht und warum eine Mistel wohl doch was mit Mist zu tun hat.

Oder kann sich in Form-Studien vertiefen, die zeigen wie ähnlich sich ein Stein, eine Wolke, ein Mistkäfer, ein Berg, ein Brot, eine Hieroglyphe, eine Boulette und Kastanie sind und wenn man das studiert hat, kann man zu den hübschen Pflanzenzeichnungen springen – von den Korbblütengewächsen zu Spitzwegerich, Gänsefuß und einem Gewächs, das wie George Clooney aussieht.

Und dann fängt man einfach wieder von vorne an und entdeckt unzählige neue Details, die sich auf den Seiten verbergen und ausgelassen mit den Elementen klassischer Pflanzenbücher spielen.

Was schon »Oh, ein Tier!« zu einem unserer absoluten Lieblingsbücher gemacht hat, ist, dass Felix Bork nicht nur einen so ausgelassenen Humor hat, sondern nach Analogien sucht, wo andere nie welche finden würden und sie in ebenso übermütige Illustrationen packt.

Alles sitzt. Ob das die krakeligen, handgeschrieben Texten mit den Verbesserungen und kleinen Anmerkungen am Rand sind oder kleine Comichafte Erläuterungen wie über den Senfstinker, die ätherischen Öle des Diptam oder das Klausenkatapult.

Denn trotz allen Schabernacks kann man in »Oh, eine Pflanze!« jede Menge lernen. Mit dickem und dünnen Pinsel, in Acrylfarben, mit Bleistift, Buntstift und Finelinern gezeichnet, wimmelt es nur so Informationen.

Hat man die studiert, fordert Felix Bork einen dazu auf, dann stracks in die Natur zu gehen. Auch wenn man noch die Wäsche waschen muss oder ne Doku über Monstertrucks läuft.

»Was nuss, das muss!« heißt es schließlich auf dem Cover.

Felix Bork: Oh, eine Pflanze!, 304 Seiten, deutsch. Eichborn Verlag, ISBN: 3847906585, 30 Euro

 


Schlagworte: , , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × eins =

Das könnte Sie auch interessieren